Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Polizeimeldungen, Russland

CDU-Innenexperte Armin Schuster sieht das deutsche Verhältnis zu Russland schwer belastet, wenn die Ermittlungen des Generalbundesanwalts eine russische Verantwortung für den Mord an einem georgischen Staatsbürger im Berliner Tiergarten feststellen.

05.12.2019 - 00:01:36

CDU-Innenexperte sieht Verhältnis zu Russland schwer belastet

"Wenn die Ermittlungen ergeben, dass Russland diesen Mord verantwortet, befinden wir uns in einer neuen Lage. Das wäre ein Rückfall in die Zeit des Kalten Krieges", sagte Schuster der "Bild-Zeitung" (Donnerstagsausgabe).

Für diesen Fall forderte er geheimdienstliche Konsequenzen. "Dann müssen die Spionageabwehr und die Auslandsaufklärung gegen Russland deutlich ausgeweitet werden", so der CDU-Politiker weiter. Dies bedeute den Einsatz von mehr Technik und Personal, "aber auch alle Befugnisse offensiv anzuwenden". "Wenn ein fremder Staat auf deutschem Boden Morde in Auftrag gibt, sollten wir eine Chance haben, das frühzeitig mitzubekommen", sagte Schuster der "Bild-Zeitung". Der Generalbundesanwalt hat am Mittwoch die Ermittlungen zu einem mutmaßlichen Auftragsmord an einem Georgier in Berlin übernommen. Er verfolgt den Anfangsverdacht, dass staatliche Stellen in Russland hinter dem Mord stecken.

dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH

@ dts-nachrichtenagentur.de

Weitere Meldungen

BND sorgt sich um Sicherheit von mutmaßlichem Tiergarten-Mörder Der mutmaßliche russische Auftragskiller Vadim S. (Polizeimeldungen, 06.12.2019 - 17:36) weiterlesen...

Bericht: Generalbundesanwalt und BKA ermitteln gegen Skripal-Attentäter Der Generalbundesanwalt und das Bundeskriminalamt (BKA) führen laut eines Medienberichts ein eigenes Verfahren gegen die beiden mutmaßlichen Skripal-Attentäter. (Polizeimeldungen, 06.12.2019 - 13:56) weiterlesen...

Tiergarten-Mord: Beck kritisiert Generalbundesanwalt Die langjährige Grünen-Bundestagsabgeordnete Marieluise Beck hat den Generalbundesanwalt kritisiert, weil dieser ihrer Ansicht nach zu spät die Ermittlungen zu dem Mord an einem Georgier im Berliner Tiergarten übernommen hat. (Polizeimeldungen, 06.12.2019 - 05:06) weiterlesen...

FDP-Europapolitiker für Rückkehr zu Vertrauensverhältnis mit Russland Der europapolitische Sprecher der FDP-Bundestagsfraktion und stellvertretende Vorsitzende der deutsch-russischen Parlamentariergruppe, Michael Georg Link, hat sich die Rückkehr eines kooperativen Verhältnisses mit Russland gewünscht. (Polizeimeldungen, 05.12.2019 - 13:52) weiterlesen...

Tiergarten-Mord: Schuster für verschärftes Vorgehen gegen Russland Der Vorsitzende des Parlamentarischen Kontrollgremiums des Bundestages (PKGr), Armin Schuster (CDU), hat ein schärferes Vorgehen gegen Russland gefordert für den Fall, dass sich die Tötung eines Georgiers im Berliner Tiergarten als Mord im Auftrag der russischen Regierung erweisen sollte. (Polizeimeldungen, 05.12.2019 - 05:01) weiterlesen...

Tiergarten-Mord: Lambsdorff verlangt mehr Klarheit Der stellvertretende vorsitzende der FDP-Bundestagsfraktion, Alexander Graf Lambsdorff, hat die Bundesregierung aufgefordert, im Fall des im Berliner Ortsteil Tiergarten ermordeten Georgiers für mehr Klarheit zu sorgen. (Polizeimeldungen, 05.12.2019 - 01:02) weiterlesen...