Polizei, Kriminalität

Cannabisplantage ausgehoben

24.05.2017 - 15:11:51

Polizei Düren / Cannabisplantage ausgehoben

Linnich - Nach umfangreichen Ermittlungen konnte am Montag im Ortsteil Gereonsweiler eine Cannabisplantage ausgehoben werden.

Im Februar dieses Jahres gingen erste Hinweise aus der Bevölkerung auf ein ehemaliges Bauerngehöft ein. Von dort solle erheblicher Cannabisgeruch ausgehen. Im Rahmen der Ermittlungen der Polizei erhärtete sich der Verdacht, dass dort eine größere Plantage betrieben werden könnte. Als mögliche Beschuldigte kamen der 33-jährige Bewohner des Hauses, ein Mitbewohner, der nicht näher bekannt ist, sowie der Hauseigentümer, ein 31-Jähriger aus Mönchengladbach, in Betracht.

Am Montagmorgen durchsuchte die Polizei das Objekt in Gereonsweiler sowie das Wohnhaus des Eigentümers in Mönchengladbach. Bei der Durchsuchung des ehemaligen Gehöfts wurde eine große, professionell angelegte Cannabisplantage vorgefunden. Zum Abtransport lagen 15 Kilogramm Marihuana, verpackt in Plastiksäcken, bereit. Auf dem Gelände trafen die Beamten auf einen 25-jährigen polnischen Staatsangehöriger und nahmen ihn vorläufig fest. In der Nachtkommode seines Schlafzimmers sowie im Kühl- und Gefrierschrank in der Küche wurden weitere Türen mit Marihuana gefunden. Eine technische Einsatzeinheit kümmerte sich um den Ausbau und die Entsorgung der Plantage. Der Festgenommene wurde dem Polizeigewahrsam in Düren zugeführt. In seiner Vernehmung stritt er jegliche Tatbeteiligung ab und gab sich als Gelegenheitsarbeiter aus. Er wurde einem Haftrichter vorgeführt, der die Untersuchungshaft anordnete.

Die Durchsuchung beim Eigentümer des Gehöfts in Mönchengladbach führte lediglich zur Auffindung einer geringen Menge synthetischer Drogen. Er selber wurde nicht angetroffen. Die beiden Bewohner des Hofs in Gereonsweiler befanden sich ebenfalls nicht vor Ort.

Hinweise auf den Aufenthalt der Hofbewohner und des Eigentümers oder zur Tatbegehung nimmt der Sachbearbeiter der Kriminalpolizei unter der Telefonnummer 02421 949-8314 zur Bürodienstzeit entgegen. Außerhalb dieser wenden Sie sich bitte an die Leitstelle unter der Nummer 02421 949-6425.

OTS: Polizei Düren newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/8 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_8.rss2

Rückfragen bitte an:

Polizei Düren Pressestelle

Telefon: 02421 949-1100 Fax: 02421 949-1199

@ presseportal.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!

Weitere Meldungen

Bericht: 85 Prozent aller Handfeuerwaffen in Privatbesitz. Lediglich 13 Prozent gehörten der Studie Small Arms Survey zufolge im vergangenen Jahr zu Arsenalen von Militärs und nur weitere 2 Prozent wurden von Strafverfolgungsbehörden genutzt. Vor allem wegen der zunehmend bewaffneten Zivilisten sei der weltweite Bestand an Handfeuerwaffen im vergangenen Jahrzehnt gewachsen, hieß es in der neu veröffentlichten Studie. Nur etwa 100 der weltweit 857 Handfeuerwaffen von Zivilisten waren registriert. New York - 85 Prozent der geschätzt mehr als eine Milliarde Handfeuerwaffen weltweit sind einem neuen Bericht zufolge im Besitz von Zivilisten. (Politik, 18.06.2018 - 20:48) weiterlesen...

27-Jähriger Syrer von Polizist niedergeschossen. Nach Angaben des Beamten hatte der 27-jährige Syrer ihn mit einem Messer angegriffen, wie die Staatsanwaltschaft mitteilte. Die Polizisten waren am späten Abend in die Asylbewerberunterkunft gerufen worden, weil es Beschwerden wegen Ruhestörung gegen den Syrer gab. Gegen den Syrer läuft nun ein Ermittlungsverfahren wegen versuchten Totschlags. Gegen den Polizeibeamten, der geschossen hat, ermittelt die Staatsanwaltschaft wegen des Anfangsverdachts der gefährlichen Körperverletzung. Koblenz - Ein Polizist hat in Koblenz einen Asylbewerber niedergeschossen und schwer verletzt. (Politik, 15.06.2018 - 15:54) weiterlesen...

Schutzanzüge Bei der Durchsuchung einer Wohnung in Köln haben SEK-Beamte verdächtige Substanzen entdeckt. (Media, 13.06.2018 - 07:32) weiterlesen...