Ihr Broker

  • Sonderkonditionen
  • Mehrfach reguliert
  • Sehr finanzstark
  • Reguliert in CYPERN & Australien

Mehr Erfahren >>

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

trading-house Börsenakademie

Gemeinsam erfolgreich

MARKETS.COM
Polizei, Kriminalität

Bundespolizeiinspektion Weil am Rhein / BPOLI-WEIL: Verlustmeldung für ...

11.06.2019 - 12:31:36

Bundespolizeiinspektion Weil am Rhein / BPOLI-WEIL: Verlustmeldung für .... BPOLI-WEIL: Verlustmeldung für Ausweis führt zur einem falschen Führerschein

Lörrach - Weil ein 26-Jähriger zwar den Verlust seiner Identitätskarte, aber nicht das wiederauffinden angezeigt hatte wurde ihm eine Ausschreibung zum Verhängnis. In seiner Geldbörse fanden die Mitarbeiter der Gemeinsamen operativen Dienstgruppe (GoD) deshalb nämlich einen falschen bulgarischen Führerschein. Der bulgarische Staatsangehörige wurde am Sonntagnachmittag durch die Streife der GoD am Übergang Lörrach-Stetten/Riehen als Beifahrer kontrolliert worden. Dabei stellte die Streife fest, dass die ausgehändigte bulgarische Identitätskarte zur Eigentumssicherung ausgeschrieben ist, weil sie als verloren gemeldet wurde. Zur Verifizierung seiner Identität wurde der 26-Jährige aufgefordert weitere Dokumente auszuhändigen, woraufhin er eine Krankenversicherungskarte aushändigte. Den im Geldbeutel erkennbaren Führerschein gab er nicht heraus, weshalb die Streife den Geldbeutel zur Durchsuchung an sich nahm. Dabei wurde dann schnell klar, weshalb der Mann den Führerschein nicht aushändigte. Es handelte sich um eine Fälschung. Die Bundespolizei leitete ein Ermittlungsverfahren wegen Verschaffen von falschen amtlichen Ausweisen gegen den 26-Jährigen ein. Der falsche Führerschein wurde sichergestellt. Die Identitätskarte konnte dem bulgarischen Staatsangehörigen belassen werden. Sie stand ihm zu, er hatte lediglich versäumt mitzuteilen, dass er seinen Ausweis wieder gefunden hatte.

OTS: Bundespolizeiinspektion Weil am Rhein newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/116094 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_116094.rss2

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Weil am Rhein Katharina Keßler Telefon: 07628 8059-104 E-Mail: pressestelle.weil@polizei.bund.de http://www.polizei.bund.de Twitter: https://twitter.com/bpol_bw

@ presseportal.de

Weitere Meldungen

Fall Lübcke: Polizei hat Hinweise auf weitere Täter Die Bundesanwaltschaft geht Hinweisen nach, dass es im Fall des Anfang Juni ermordeten hessischen CDU-Politikers Walter Lübcke mehrere Täter gegeben haben könnte. (Polizeimeldungen, 18.06.2019 - 18:23) weiterlesen...

Kleines Mädchen tot - Mordserie auf Zypern: Siebte Leiche gefunden. Das Mädchen war erst sechs. Hilfskräfte, Polizei und Bevölkerung sind schockiert von den Taten. Taucher haben in einem See auf Zypern das siebte Opfer eines Serienmörders geborgen. (Politik, 13.06.2019 - 10:52) weiterlesen...

Suche nach dem Serienmörder - Mordserie auf Zypern: Siebte Leiche gefunden. Die Kaltblütigkeit des Täters und die Untätigkeit der Behörden schockieren. Nun wurde eine weitere Leiche gefunden. Drei Jahre lang konnte ein Serienmörder auf Zypern unbemerkt töten. (Politik, 13.06.2019 - 09:10) weiterlesen...

Mordserie auf Zypern: Siebte Leiche gefunden. Taucher fanden sie in einem Koffer, der in einem Baggersee versenkt worden war. Dies berichtet der Staatsrundfunk. Es handle sich allen Anzeichen nach um die Leiche eines sechsjährigen Mädchens. Dies müsse aber noch gerichtsmedizinisch bestätigt werden, hieß es. In der für die Insel beispiellosen Mordserie steigt die Zahl der bisher gefundenen Opfer damit auf sieben. Nikosia - Bei der Suche nach den Opfern eines Serienmörders auf der Mittelmeerinsel Zypern hat die Polizei eine weitere Leiche entdeckt. (Politik, 13.06.2019 - 04:56) weiterlesen...