Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Polizei, Kriminalit?t

Bundespolizeiinspektion Weil am Rhein / BPOLI-WEIL: Gemeinsame ...

22.04.2021 - 16:17:12

Bundespolizeiinspektion Weil am Rhein / BPOLI-WEIL: Gemeinsame .... BPOLI-WEIL: Gemeinsame Pressemitteilung der Staatsanwaltschaft Freiburg im Breisgau und der Bundespolizeiinspektion Weil am Rhein

Freiburg im Breisgau - Einsatzma?nahmen wegen des Verdachts des Einschleusens von Ausl?ndern, bundesweite Durchsuchungen durch die Bundespolizei

Wegen des Verdachts auf gewerbs- und bandenm??iges Einschleusen von Ausl?ndern und der Beihilfe zum Erschleichen von Aufenthaltskarten, f?hrte die Bundespolizei am heutigen Tag [22.04.2021] Einsatzma?nahmen in mehreren St?dten in ganz Deutschland durch. Umfangreiches Beweismittel wurden beschlagnahmt.

Im Auftrag der Staatsanwaltschaft Freiburg im Breisgau, f?hrte die Bundespolizeiinspektion Weil am Rhein am Donnerstag, den 22. April 2021 Einsatz- und Durchsuchungsma?nahmen in mehreren deutschen St?dten durch. Dabei wurden durch die Einsatzkr?fte der Bundespolizei insgesamt neun Objekte durchsucht. Neben Wohnungen in Berlin, Niedersachsen und Bayern, wurden auch mehrere Objekte in Freiburg im Breisgau durchsucht. Am heutigen Einsatz waren rund 200 Beamtinnen und Beamte der Bundespolizei beteiligt.

Das Verfahren richtet sich gegen sechs Personen, f?nf m?nnliche Personen im Alter zwischen 40 und 64 Jahren, sowie eine weibliche Person im Alter von 49 Jahren. Vornehmlich indische Staatsangeh?rige sollen durch die Hauptbeschuldigten, zwecks Schlie?ung von Scheinehen an EU-B?rgerinnen vermittelt und ein- und ausgeschleust worden sein. Dies war die Voraussetzung f?r die Erlangung eines Aufenthaltstitels f?r Deutschland.

Im Rahmen der Einsatzma?nahmen konnten umfangreiche Unterlagen und elektronische Ger?te sowie ein mittlerer f?nfstelliger Bargeldbetrag beschlagnahmt werden. Eine "erste Sichtung und Bewertung sichergestellter Beweismittel" sei bereits im Gange. Die Ermittlungen dauern an.

R?ckfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Weil am Rhein Friedrich Blaschke Telefon: + 49 172 747 6830 E-Mail: Friedrich.Blaschke@polizei.bund.de http://www.polizei.bund.de Twitter: https://twitter.com/bpol_bw

Weiteres Material: http://presseportal.de/blaulicht/pm/116094/4896424 Bundespolizeiinspektion Weil am Rhein

@ presseportal.de