Polizei, Bundespolizeiinspektion Stralsund

Bundespolizeiinspektion Stralsund / B5.515,00 Euro nicht ...

05.12.2018 - 16:31:57

Bundespolizeiinspektion Stralsund / B5.515,00 Euro nicht .... B5.515,00 Euro nicht beglichen - Bundespolizisten nehmen gesuchten Mann fest

Ribnitz Damgarten - Ribnitz-Damgarten - In den gestrigen Nachmittagsstunden (04.12.18) wurde ein Reisender in der Regionalbahn von Rostock nach Stralsund Höhe Ribnitz-Damgarten durch Bundespolizisten festgenommen.

Der 45-jährige togolesische Staatsangehörige wurde im Jahre 2014 wegen Nötigung zu einer Geldstrafe von 3.600,00 Euro oder die ersatzweise 180 Tage Haft verurteilt. Dieser Aufforderung ist der Mann bislang nicht nachgekommen. Die Staatsanwaltschaft Hamburg ließ den Mann deshalb zur Vollstreckungen seine Strafe ausschreiben und ihn per Haftbefehl suchen. In der Zwischenzeit haben sich Verfahrenskosten in Höhe von 1.915,00 Euro angesammelt, die der Mann nun auch begleichen muss.

Da der Togolese die Summe von 5.515,00 Euro nicht aufbringen konnte, ging es für ihn direkt in die Justizvollzugsanstalt Stralsund.

OTS: Bundespolizeiinspektion Stralsund newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/70258 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_70258.rss2

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Stralsund Bearbeiterin Öffentlichkeitsarbeit Uta Bluhm Telefon: 03831 28432 - 106 Fax: 03831 3068918 E-Mail: uta.bluhm@polizei.bund.de www.bundespolizei.de Twitter: @bpol_kueste

Die Bundespolizeidirektion Bad Bramstedt nimmt als Bundesbehörde ihre Aufgaben in Schleswig-Holstein, Mecklenburg-Vorpommern sowie in Nord- und Ostsee und anlassbezogen darüber hinaus wahr.

Dazu sind ihr als operative Dienststellen die Bundespolizeiinspektionen in Flensburg, Kiel, Rostock, Stralsund und Pasewalk sowie die Bundespolizeiinspektion Kriminalitätsbekämpfung Rostock und eine Mobile Kontroll- und Überwachungseinheit unterstellt. Mit den Bundespolizeiinspektionen See in Neustadt in Holstein, Warnemünde und Cuxhaven verfügt sie als einzige Bundespolizeidirektion über eine maritime Einsatzkomponente "Bundespolizei See", um die Seegrenze in der Nord- und Ostsee (Schengen-Außengrenze) zu überwachen.

Die Bundespolizeidirektion Bad Bramstedt beschäftigt insgesamt ca. 2600 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, darunter Polizeibeamte, Verwaltungsbeamte und Tarifbeschäftigte. Auf Grundlage des Bundespolizeigesetzes und anderer Gesetze nimmt sie umfangreiche und vielfältige Aufgaben wahr.

Dazu gehören insbesondere: - der grenzpolizeiliche Schutz des Bundesgebietes, - die bahnpolizeilichen Aufgaben - die grenzpolizeilichen, schifffahrtspolizeilichen und umweltpolizeilichen Aufgaben in Nord- und Ostsee.

Weitere Informationen zur Bundespolizei und zur Bundespolizeidirektion Bad Bramstedt erhalten Sie unter www.bundespolizei.de.

@ presseportal.de