Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Polizei, Kriminalit?t

Bundespolizeiinspektion Magdeburg / BPOLI MD: Maskenverweigerer ohne ...

08.10.2020 - 18:22:27

Bundespolizeiinspektion Magdeburg / BPOLI MD: Maskenverweigerer ohne .... BPOLI MD: Maskenverweigerer ohne Fahrschein ?u?ert sich antisemitisch und beleidigt Zugpersonal sowie Bundespolizisten

Magdeburg/Berlin - Am fr?hen Donnerstagmorgen, den 8. Oktober 2020 wurde die Bundespolizei in Magdeburg ?ber die Notfallleitstelle der Bahn ?ber einen renitenten Reisenden in einem Intercityexpress informiert. Der Zug war auf der Strecke Berlin - Magdeburg eingesetzt. Der 43-j?hrige, alkoholisierte Mann missachtete w?hrend der gesamten Fahrt die Verpflichtung zum Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes und f?hrte keinen Fahrschein bei sich. W?hrend der Kontrolle der Fahrscheine wurde der Deutsche gegen?ber dem Zugbegleiter verbal hochgradig aggressiv, beleidigte ihn massiv mit ehrverletzenden Worten und ?u?erte sich zudem antisemitisch im Beisein weiterer Fahrg?ste. Au?erdem drohte er dem Zugbegleiter k?rperliche Gewalt an. Bei Ankunft des Zuges im Hauptbahnhof Magdeburg um 01:47 Uhr stand eine Streife der Bundespolizei am Bahnsteig 8 bereit. Zwei Zugbegleiter kamen auf die Bundespolizisten zu und wiesen sie auf den Mann hin. Bei der sich anschlie?enden Kontrolle f?hrte er seine fremdenfeindlichen ?u?erungen und Beleidigungen gegen?ber den beiden Mitarbeitern der Bahn und den eingesetzten Bundespolizisten fort. Nach Abschluss alle polizeilicher Ma?nahmen sprachen die Bundespolizisten ihm einen Platzverweis f?r den Hauptbahnhof aus. Diesen kam er nur sehr z?gerlich und nach mehrmaliger Aufforderung nach. Auch auf dem Weg zum Ausgang provozierte er weiter und setzte seine unakzeptablen ?u?erungen fort. Dies bringt den bereits mehrfach polizeilich in Erscheinung getretenen Mann nun gleich mehrere Strafanzeigen wegen der Leistungserschleichung, Volksverhetzung, Beleidigung, und Bedrohung ein.

R?ckfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Magdeburg Telefon: +49 (0) 391-56549-505 Mobil: +49 (0) 152 / 04617860 E-Mail: bpoli.magdeburg.oea@polizei.bund.de http://www.bundespolizei.de Twitter: @bpol_pir

Weiteres Material: http://presseportal.de/blaulicht/pm/74168/4729026 Bundespolizeiinspektion Magdeburg

@ presseportal.de