Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Polizei, Kriminalit?t

Bundespolizeiinspektion Magdeburg / BPOLI MD: Mann spaziert in den ...

18.11.2020 - 15:57:42

Bundespolizeiinspektion Magdeburg / BPOLI MD: Mann spaziert in den .... BPOLI MD: Mann spaziert in den Gleisen und m?chte von Halberstadt nach Magdeburg

Oschersleben, Halberstadt, Magdeburg - Am 17. November 2020, gegen 08:00 Uhr wurde die Bundespolizei in Magdeburg dar?ber informiert, dass sich im Bereich Oschersleben eine m?nnliche Person in den Bahngleisen befindet. Sofort fuhr eine Streife mit Martinshorn und Blaulicht zu dem Gefahrenort. Tats?chlich konnten die Beamten im Bereich des Hopfenweges in Oschersleben eine m?nnliche Person direkt auf den Bahngleisen feststellen. Als der Mann die Streife erkannte, fl?chtete er in ein naheliegendes Geb?sch. Er konnte kurze Zeit sp?ter gestellt werden. Es handelte sich um einen 33-J?hrigen aus Guinea-Bissau, der angab kein Geld f?r eine Fahrkarte zu besitzen und deshalb von Halberstadt nach Magdeburg zu Fu? auf den Gleisen gehen wollte. Er wurde eindringlich belehrt und auf die Gefahren, die im Zusammenhang mit Bahnanlagen entstehen k?nnen, hingewiesen: Die Z?ge n?hern sich fast lautlos und k?nnen je nach Windrichtung oft sehr sp?t wahrgenommen werden. Au?erdem geht von den vorbeifahrenden Z?gen eine enorme Sogwirkung aus, die ebenfalls zu gravierenden, wenn nicht sogar t?dlichen Unf?llen f?hren kann. Z?ge k?nnen Hindernissen nicht ausweichen. Ein 1200 Tonnen schwerer Zug mit 100 Stundenkilometern hat einen Bremsweg von ?ber 1000 Metern. Den Mann erwartet eine Ordnungswidrigkeitsanzeige. Zudem stellten die Bundespolizisten fest, dass die Duldung des Mannes seit dem 6. November abgelaufen war. Somit h?lt er sich unerlaubt in Deutschland auf, was eine Strafanzeige wegen eines Versto?es gegen das Aufenthaltsgesetz mit sich bringt. Die zust?ndige Ausl?nderbeh?rde wurde dar?ber in Kenntnis gesetzt.

R?ckfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Magdeburg Telefon: +49 (0) 391-56549-505 Mobil: +49 (0) 152 / 04617860 E-Mail: bpoli.magdeburg.oea@polizei.bund.de http://www.bundespolizei.de Twitter: @bpol_pir

Weiteres Material: http://presseportal.de/blaulicht/pm/74168/4767328 Bundespolizeiinspektion Magdeburg

@ presseportal.de