Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

trading-house Börsenakademie

Gemeinsam erfolgreich

MARKETSX
Polizei, Kriminalität

Bundespolizeiinspektion Ludwigsdorf / BPOLI LUD: Drei Mal klickten die ...

12.08.2019 - 16:51:22

Bundespolizeiinspektion Ludwigsdorf / BPOLI LUD: Drei Mal klickten die .... BPOLI LUD: Drei Mal klickten die Handfesseln - Fahndungserfolg für die Bundespolizei

Görlitz - Am vergangenen Samstag, den 10. August konnten Beamte der Bundespolizeiinspektion Ludwigsdorf gleich drei Haftbefehle vollstrecken. Dabei klickten einmal auf der Autobahn bei Kodersdorf und zwei Mal im Stadtgebiet Görlitz die Handfesseln.

Am Samstag kurz nach Mitternacht nahmen Bundespolizisten an der Stadtbrücke Görlitz zunächst eine 30-jährige Deutsche fest. Nach der Görlitzerin suchte die Staatsanwaltschaft Görlitz in einem Vollstreckungsverfahren. Nachdem sie vor reichlich drei Jahren vom Amtsgericht Görlitz wegen Betruges zu einer Geldstrafe verurteilt worden war, fehlte von der Verurteilten jede Reaktion. Dabei hätte sie nur 250 Euro zu bezahlen gehabt. Schließlich bewahrte der mitreisende Ehemann seine Frau vor dem drohenden Gefängnisaufenthalt. Er zahlte an ihrer Stelle die vollständige Summe, somit konnte der Haftbefehl gelöscht werden.

Den zweiten Haftbefehl vollstreckten die Beamten am Samstagmorgen an der Anschlussstelle Kodersdorf. Das Amtsgericht Coburg suchte seit November 2018 den 45-jährigen Ukrainer. Wegen des unerlaubten Entfernens vom Unfallort hatte das Gericht eine Geldstrafe von 600 Euro angeordnet. Da er die fällige Geldstrafe bezahlte, durfte er weiterreisen.

Keine Wahl hatte ein Görlitzer der am Samstagabend durch die Fahnder in der Löbauer Straße kontrolliert wurde. Nach ihm suchte ebenfalls die Staatsanwaltschaft Görlitz. Das Amtsgericht Görlitz hatte den 42-Jähriger wegen des Verstoßes gegen Weisungen während der Führungsaufsicht zu einer Freiheitsstrafe von 4 Monaten verurteilt. Der Mann wurde umgehend in das Görlitzer Gefängnis am Postplatz verbracht.

OTS: Bundespolizeiinspektion Ludwigsdorf newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/74160 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_74160.rss2

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Ludwigsdorf Pressesprecher Ralf Zumbrägel Telefon: 0 35 81 - 3 62 67 21 E-Mail: bpoli.ludwigsdorf.presse@polizei.bund.de Twitter: @bpol_pir www.bundespolizei.de

@ presseportal.de