Polizei, Kriminalität

Bundespolizeiinspektion Konstanz / BPOLI-KN: Gefährliche ...

13.09.2018 - 15:51:48

Bundespolizeiinspektion Konstanz / BPOLI-KN: Gefährliche .... BPOLI-KN: Gefährliche Körperverletzung im Bahnhof Radolfzell

Radolfzell am Bodensee - Gestern Mittag wurde eine Frau im Bahnhof Radolfzell leicht verletzt, als ein bislang unbekannter Täter den Inhalt seines Rucksacks in eine Gruppe wartender Reisender schleuderte. Die Bundespolizei ermittelt.

Nach ersten Erkenntnissen der zuständigen Bundespolizeiinspektion Konstanz fuhr der unbekannte Mann zunächst mit dem Regionalzug in Richtung Radolfzell. Nach Halt des Zuges im Bahnhof Radolfzell schleuderte der Unbekannte den Inhalt seines Rucksacks durch die geöffneten Zugtüren in eine Gruppe auf dem Bahnsteig wartender Reisender. Eine 56-jährige Deutsche wurde durch einen offenbar im Rucksack befindlichen Stein getroffen und dadurch am Oberarm leicht verletzt. Sie benötigte zunächst keine medizinische Hilfe. Das Mobiltelefon eines 19-jährigen Deutschen wurde derart durch einen weiteren Stein getroffen, dass es zwischen Gleisbett und Bahnsteigkante fiel. Der Mann konnte sein Mobiltelefon später zurück erhalten.

Der Täter entkam unerkannt mitsamt seinem Rucksack nach Ausstieg noch im Bahnhof Radolfzell.

Die Bundespolizei ermittelt wegen des Verdachts der gefährlichen Körperverletzung.

Werle

OTS: Bundespolizeiinspektion Konstanz newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/116092 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_116092.rss2

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Konstanz Konrad-Zuse-Str. 6 78467 Konstanz Telefon: 07531 1288 - 104 (zentral: -0) Mobil: 0175 901 8776 Fax: 07531 1288 - 199 E-Mail: bpoli.konstanz.oea@polizei.bund.de E-Mail: bpoli.konstanz@polizei.bund.de

Internet: www.bundespolizei.de Internet: www.komm-zur-bundespolizei.de Facebook: www.facebook.com/BundespolizeiKarriere Twitter: https://twitter.com/bpol_bw

@ presseportal.de