Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

trading-house Börsenakademie

Gemeinsam erfolgreich

MARKETSX
Polizei, Bundespolizeiinspektion Kiel

Bundespolizeiinspektion Kiel / BFehmarn: Festnahme durch die ...

03.09.2019 - 16:07:25

Bundespolizeiinspektion Kiel / BFehmarn: Festnahme durch die .... BFehmarn: Festnahme durch die Bundespolizei im Fährhafen Puttgarden

Kiel - 26-jähriger hatte einiges "auf dem Kerbholz".

Dienstagmorgen, 03.09.2019, wurde der Bundespolizei in Puttgarden durch die dänischen Behörden angekündigt, dass durch sie eine männliche Person nach Deutschland zurückgewiesen werde. Bei der Ankunft der Fähre warteten Bundespolizisten auf den Mann und nahmen ihn mit in die Dienststelle im Fährhafen. Der 26-jährige wies sich mit einem Reisepass aus dem Tschad aus, ein gültiges Visum oder eine Aufenthaltsgenehmigung konnte er nicht vorweisen. Im Rahmen der polizeilichen Ermittlungen stellte sich dann heraus, dass der Mann unter einigen ALIAS-Daten in den polizeilichen Systemen bekannt war, unter anderem mit einer Identität aus dem Kamerun. In mehreren europäischen Ländern hatte sich der 26-jährige aufgehalten, in Deutschland hat er aufgrund gewerbsmäßiger Hehlerei eine Haftstrafe von 1 Jahr zu verbüßen. Aus diesem Grund war er gem. Vollstreckungshaftbefehl zur Festnahme ausgeschrieben worden. Zusätzlich lagen noch zwei weitere Ausschreibungen zur Aufenthaltsermittlung wegen Diebstahls vor.

Die Bundespolizisten forderten den Haftbefehl an, eröffneten diesen dem Mann in englischer Sprache und dann führte der Weg den 26-jährigen in einem Dienstfahrzeug der Bundespolizei in die nächste Justizvollzugsanstalt.

OTS: Bundespolizeiinspektion Kiel newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/70257 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_70257.rss2

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Kiel Pressesprecher Gerhard Stelke Telefon: 0431 98 071 119 mobil : 0171 24 72 898 E-Mail: gerhard.stelke@polizei.bund.de www.bundespolizei.de Twitter: @bpol_kueste

Die Bundespolizeidirektion Bad Bramstedt nimmt als Bundesbehörde ihre Aufgaben in Schleswig-Holstein, Mecklenburg-Vorpommern sowie in Nord- und Ostsee und anlassbezogen darüber hinaus wahr.

Dazu sind ihr als operative Dienststellen die Bundespolizeiinspektionen in Flensburg, Kiel, Rostock, Stralsund und Pasewalk sowie die Bundespolizeiinspektion Kriminalitätsbekämpfung Rostock und eine Mobile Kontroll- und Überwachungseinheit unterstellt. Mit den Bundespolizeiinspektionen See in Neustadt in Holstein, Warnemünde und Cuxhaven verfügt sie als einzige Bundespolizeidirektion über eine maritime Einsatzkomponente "Bundespolizei See", um die Seegrenze in der Nord- und Ostsee (Schengen-Außengrenze) zu überwachen.

Die Bundespolizeidirektion Bad Bramstedt beschäftigt insgesamt ca. 2600 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, darunter Polizeibeamte, Verwaltungsbeamte und Tarifbeschäftigte. Auf Grundlage des Bundespolizeigesetzes und anderer Gesetze nimmt sie umfangreiche und vielfältige Aufgaben wahr.

Dazu gehören insbesondere: - der grenzpolizeiliche Schutz des Bundesgebietes, - die bahnpolizeilichen Aufgaben - die grenzpolizeilichen, schifffahrtspolizeilichen und umweltpolizeilichen Aufgaben in Nord- und Ostsee.

Weitere Informationen zur Bundespolizei und zur Bundespolizeidirektion Bad Bramstedt erhalten Sie unter www.bundespolizei.de.

@ presseportal.de