Polizei, Kriminalität

Bundespolizeiinspektion Karlsruhe / BPOLI-KA: Nach Urkundenfälschung ...

12.10.2018 - 13:56:30

Bundespolizeiinspektion Karlsruhe / BPOLI-KA: Nach Urkundenfälschung .... BPOLI-KA: Nach Urkundenfälschung folgte Zurückschiebung nach Frankreich

Karlsruhe - Gestern Abend kontrollierten Beamte der Bundespolizei am Karlsruher Busbahnhof einen 21-Jährigen Mann. Dieser wies sich gegenüber den Beamten mit einem französischen Asylantrag aus. Die Person gab an einen Verwandten in Hamburg besuchen zu wollen und aus diesem Zweck aus Straßburg mit dem Zug nach Karlsruhe gereist zu sein. Auf weitere Nachfrage händigte die Person eine albanische ID-Karte und einen albanischen Führerschein aus. Bei der Überprüfung der Personalien stellten sich heraus, dass der 21-jährige fünfmal im Rahmen einer Aufenthaltsermittlung durch die Justiz gesucht wurde. Der vorgelegte Führerschein stellte sich zudem als Fälschung heraus. Weiterhin bestand aufgrund einer erfolgten Abschiebung eine gültige Wiedereinreisesperre. Da der Person die unmittelbare Einreise aus Frankreich nachgewiesen werden konnte, wurde diese noch am selben Abend den französischen Behörden, im Rahmen einer Zurückschiebung, überstellt. Der totalgefälschte Führerschein wurde sichergestellt.

Gegen den jungen Mann wurde ein Ermittlungsverfahren wegen des Verstoßes gegen das Einreiseverbot sowie wegen Urkundenfälschung eingeleitet.

OTS: Bundespolizeiinspektion Karlsruhe newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/116093 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_116093.rss2

Rückfragen bitte an: Jan Döring Bundespolizeiinspektion Karlsruhe Telefon: 0721 12016 - 0 E-Mail: bpoli.karlsruhe.oea@polizei.bund.de www.polizei.bund.de

@ presseportal.de