Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Obs, Kriminalit?t

Bundespolizeiinspektion Hamburg / BS-Bahnstation Reeperbahn: ...

15.04.2021 - 18:42:32

Bundespolizeiinspektion Hamburg / BS-Bahnstation Reeperbahn: .... BS-Bahnstation Reeperbahn: "Frauchen" rettet ihren s??en Vierbeiner- S-Bahn musste durch Schnellbremsung gestoppt werden- (FOTO)

Hamburg - Nach jetzigem Sachstand der Bundespolizei befand sich eine Frau (w.28) am 14.04.2021 gegen 12.15 Uhr mit ihrem kleinen Hund in einer aus dem S-Bahnhaltepunkt Reeperbahn (Richtung K?nigstra?e) abfahrbereiten S-Bahn.

Beim Schlie?vorgang der S-Bahnt?ren konnte der kleine Hund, der an einer Flexihundeleine angeleint war, noch schnell durch den T?rspalt aus der S-Bahn auf den Bahnsteig gelangen. Die S-Bahn fuhr anschlie?end mit verschlossenen T?ren los und der aus der S-Bahn heraus an der Leine gef?hrte Hund rannte am Bahnsteig neben der S-Bahn mit. Die Hundehalterin bet?tigte daraufhin die T?rnotentriegelung im Zug. Der Triebfahrzeugf?hrer erhielt daraufhin ein Signal ?ber die ge?ffnete T?r und leitete umgehend eine Schnellbremsung ein. Der 45-J?hrige setzte einen Notruf ab und die entsprechende S-Bahnstrecke wurde gesperrt.

Der Triebfahrzeugf?hrer verlie? anschlie?end seinen F?hrerstand und k?mmerte sich umgehend um die Frau. Bei Eintreffen alarmierter Bundespolizisten stand die 28-J?hrige sichtlich unter dem Eindruck des Geschehens. Jegliche Formen einer Betreuung wurden aber von der geb?rtigen Hamburgerin abgelehnt. Bei dem kleinen Vierbeiner soll es sich um einen Shih Tzu handeln.

"Dieser zog sich keine offensichtlichen Verletzungen nach der dramatischen Rettungsaktion seines "Frauchens" zu und f?hlte sich auf den Armen der 28-J?hrigen sichtlich wohl."

Die entsprechende S-Bahnstrecke musste f?r rund 25 Minuten gesperrt werden. ?ber Betriebsst?rungen / Versp?tungen im S-Bahnverkehr k?nnen von der Bundespolizei keine Angaben gemacht werden.

Leider ist kein Foto vom Hund in h?herer Aufl?sung vorhanden; Videomaterial aus ?-Kameras kann NICHT zur Verf?gung gestellt werden.

RC

R?ckfragen bitte an:

Pressesprecher R?diger Carstens Mobil 0172/4052 741 E-Mail: ruediger.carstens@polizei.bund.de www.bundespolizei.de https://twitter.com/bpol_nord

Bundespolizeiinspektion Hamburg Wilsonstra?e 49-53b 22045 Hamburg

Weiteres Material: http://presseportal.de/blaulicht/pm/70254/4890236 Bundespolizeiinspektion Hamburg

@ presseportal.de