Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Polizei, Kriminalit?t

Bundespolizeiinspektion Hamburg / BHoch aggressiver Mann zeigt ...

18.04.2021 - 13:37:27

Bundespolizeiinspektion Hamburg / BHoch aggressiver Mann zeigt .... BHoch aggressiver Mann zeigt Bundespolizisten mehrfach "Hitlergru?" und leistet erhebliche Widerstandshandlungen

Hamburg - Am 17.04.2021 gegen 19.45 Uhr zeigte ein Mann (m.40) einer vorbeigehenden Streife der Bundespolizei im Hamburger Hauptbahnhof den "Hitlergru?". Auf sein strafbares Fehlverhalten angesprochen, reagierte der Beschuldigte umgehend ?u?erst aggressiv und zeigte vor den Polizeibeamten erneut mehrfach den Hitlergru?. Dabei beleidigte er auch zur Unterst?tzung angeforderte Bundespolizisten auf ?belste Weise. Unter erheblichen Widerstandshandlungen wurde der deutsche Staatsangeh?rige vorl?ufig festgenommen. Der Beschuldigte versuchte einen Bundespolizisten durch einen Kopfsto? zu verletzen und trat um sich.

Aufgrund der erheblichen Widerstandshandlungen und den t?tlichen Angriffen musste der Mann zum Funkstreifenwagen getragen werden.

Auch im Bundespolizeirevier und in der Gewahrsamszelle versuchte der alkoholisierte Beschuldigte (1,02 Promille) weiterhin auf eingesetzte Bundespolizisten einzuschlagen. Der Widerstand des ?u?erst renitenten Mannes konnte letztendlich nur durch das Anlegen von Hand- und Fu?fesseln gebrochen werden. Auch in diesem Zustand beleidigte der Beschuldigte die Polizeibeamten weiterhin mehrfach auf ?belste Weise.

Bei der Durchsuchung der Kleidung wurden ein verbotenes Einhandmesser sowie eine rauschgiftverd?chtige Substanz aufgefunden und sichergestellt. Eine angeforderte ?rztin stellte sp?ter die Gewahrsamsf?higkeit des Beschuldigten fest.

Gegen den Beschuldigten mit festem Wohnsitz in Hamburg wurden entsprechende Strafverfahren (Verwenden von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen, Beleidigung, T?tlicher Angriff auf Vollstreckungsbeamte, Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte, K?rperverletzung, Versto? Bet?ubungsmittelgesetz, Versto? Waffengesetz) eingeleitet.

Nach einigen Stunden hatte sich der Beschuldigte wieder beruhigt und musste aus dem polizeilichen Gewahrsam entlassen werden.

Bundespolizisten konnten die Angriffe jeweils abwehren und wurden bei diesem Einsatz nicht verletzt.

R?ckfragen bitte an:

Pressesprecher R?diger Carstens Mobil 0172/4052 741 E-Mail: ruediger.carstens@polizei.bund.de www.bundespolizei.de https://twitter.com/bpol_nord

Bundespolizeiinspektion Hamburg Wilsonstra?e 49-53b 22045 Hamburg

Weiteres Material: http://presseportal.de/blaulicht/pm/70254/4891810 Bundespolizeiinspektion Hamburg

@ presseportal.de