Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Polizei, Kriminalit?t

Bundespolizeiinspektion Hamburg / BBetrunkener klingelt mit ...

30.08.2020 - 14:12:40

Bundespolizeiinspektion Hamburg / BBetrunkener klingelt mit .... BBetrunkener klingelt mit gef?lschtem Personalausweis bei Bundespolizei

Hamburg - Ein stark alkoholisierter Mann klingelte am Bundespolizeirevier Hamburg-Hauptbahnhof, konnte aber aufgrund seiner Alkoholisierung von ?ber 2,5 Promille keinen Grund hierf?r nennen. Er wurde in Schutzgewahrsam genommen. Sein Personalausweis, bei welchem es sich um eine F?lschung handelte, wurde sichergestellt, ein Strafverfahren wurde eingeleitet. Nach erfolgter Ausn?chterung wurde der Mann wieder auf freien Fu? gesetzt. Nun suchte er umgehend die Sicherheitswache am Hauptbahnhof auf, um hier den vermeintlichen Diebstahl seines Personalausweises anzuzeigen. Dieser befand sich mittlerweile jedoch als Beweismittel an dessen Strafakte.

Am 29.08.2020 gegen 06:45 Uhr klingelte ein 36-j?hriger deutscher Staatsangeh?riger beim Bundespolizeirevier Hamburg-Hauptbahnhof. Bundespolizisten nahmen den Mann in Empfang und fragten ihn, was man f?r ihn tun k?nne. Der 36-J?hrige konnte hierauf keine verst?ndliche Antwort geben, augenscheinlich war er stark alkoholisiert. Im Laufe des Gespr?chs wurde er zunehmend aggressiver, au?erdem zeigte er starke alkoholbedingte Ausfallerscheinungen.

Die Beamten boten ihm einen freiwilligen Atemalkoholtest an, dieser ergab einen Wert von ?ber 2,5 Promille. Aufgrund der durch die Alkoholisierung nicht mehr gegebenen Wegef?higkeit wurde der Mann zu seinem eigenen Schutz in Gewahrsam genommen.

Zu seinen Personalien wollte er keine Angaben machen, woraufhin er durch die eingesetzten Bundespolizisten nach einem Ausweisdokument durchsucht wurde.

Es konnte ein vermeintlicher Personalausweis aufgefunden werden, dieser war jedoch gef?lscht.

Der gef?lschte Ausweis wurde sichergestellt, gegen den Mann ein Strafverfahren wegen Urkundenf?lschung eingeleitet.

Nachdem der Mann ausgen?chtert hatte, wurde er wieder auf freien Fu? gesetzt.

Doch damit nicht genug: Der 36-J?hrige suchte nun die ebenfalls am Hauptbahnhof sich befindende gemeinsame Sicherheitswache von Bundes- und Landespolizei auf und wollte hier nun den Diebstahl seines Personalausweises beanzeigen. Nachdem ihm durch die Beamten erkl?rt worden war, dass es sich bei dem vermeintlichen Diebstahl um eine Sicherstellung gehandelt h?tte, er mittels Unterschrift nach erfolgter Ausn?chterung der Sicherstellung zugestimmt h?tte und der Ausweis Beweismittel im Strafverfahren sei, verlie? dieser wieder die Sicherheitswache.

R?ckfragen bitte an:

Thomas Hippler Telefon: 0173 6783461 E-Mail: Thomas.Hippler@polizei.bund.de http://www.bundespolizei.de https://twitter.com/bpol_nord

Bundespolizeiinspektion Hamburg Wilsonstra?e 49, 51 a-b, 53 a-b 22045 Hamburg

Weiteres Material: http://presseportal.de/blaulicht/pm/70254/4692563 Bundespolizeiinspektion Hamburg

@ presseportal.de