Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Polizei, Kriminalit?t

Bundespolizeiinspektion Hamburg / B4,6 Promille: Personenunfall ...

14.02.2021 - 16:22:27

Bundespolizeiinspektion Hamburg / B4,6 Promille: Personenunfall .... B4,6 Promille: Personenunfall im Bahnhof Altona- Bundespolizei warnt vor leichtsinnigem Verhalten an Bahnanlagen unter Alkoholeinfluss-

Hamburg - Am 13.02.2021 gegen 12.00 Uhr st?rzte ein v?llig betrunkener Mann im Bahnhof Altona eine Rolltreppe hinunter. Der 35-J?hrige erlitt nach jetzigem Sachstand der Bundespolizei schwere, blutende Kopfverletzungen und wurde nach einer Erstversorgung vor Ort mit einem angeforderten Rettungswagen in ein Krankenhaus verbracht.

Zuvor entdeckten Passanten und DB-Sicherheitsdienstmitarbeiter den Verunfallten an der Treppe. Eine Pr?senzstreife der Bundespolizei wurde auf den Unfall aufmerksam und ?bernahm vor Ort die erforderlichen Ma?nahmen. Der Mann hatte neben den Kopfverletzungen auch erhebliche alkoholbedingte Ausfallerscheinungen und war kaum noch ansprechbar.

Auf Bitte der Rettungssanit?ter f?hrten Polizeibeamte einen Atemalkoholtest durch:

"Der auch f?r erfahrene Bundespolizisten erstaunlich hohe Wert von 4,69 Promille wurde vor Ort festgestellt."

Eine Sichtung der Videoaufnahmen entsprechender ?berwachungskameras durch die Bundespolizei best?tigte den Unfall. Der Mann st?rzte ohne Fremdeinwirkung die Treppe hinunter. Bildaufnahmen k?nnen NICHT zur Verf?gung gestellt werden.

"Aus aktuellem Anlass warnt die Bundespolizeiinspektion Hamburg wiederholt vor den Gefahren an Bahnanlagen. Leichtsinniges Verhalten, insbesondere unter Alkoholeinfluss, kann zu schweren Unf?llen f?hren. Dabei gef?hrden sich die Personen durch ihr Handeln nicht nur selbst, sondern oftmals auch Helfer und Reisende."

Bereits am 11.02. mussten Bundespolizisten einen betrunkenen Mann mit 3,89 Promille Atemalkohol im Hamburger Hauptbahnhof in Gewahrsam nehmen. Er st?rte den Betriebsablauf einer abfahrbereiten S-Bahn, hatte erhebliche, alkoholbedingte Ausfallerscheinungen und drohte ins S-Bahngleis zu st?rzen. (Siehe hierzu ggf. Pressemitteilung der BPOL HH,

Pressesprecher R?diger Carstens Mobil 0172/4052 741 E-Mail: ruediger.carstens@polizei.bund.de www.bundespolizei.de https://twitter.com/bpol_nord

Bundespolizeiinspektion Hamburg Wilsonstra?e 49-53b 22045 Hamburg

Weiteres Material: http://presseportal.de/blaulicht/pm/70254/4837962 OTS: Bundespolizeiinspektion Hamburg

@ presseportal.de