Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

trading-house Börsenakademie

Gemeinsam erfolgreich

MARKETSX
Polizei, Kriminalität

Bundespolizeiinspektion Flensburg / BElmshorn - Betrunkener ...

16.08.2019 - 13:36:42

Bundespolizeiinspektion Flensburg / BElmshorn - Betrunkener .... BElmshorn - Betrunkener randaliert auf dem Bahnsteig und leistet erheblichen Widerstand

Elmshorn - Am gestrigen Abend gegen 21:00 Uhr bemerkte eine Streife der Bundespolizei auf einem Bahnsteig im Bahnhof Elmshorn einen jungen Mann, der dort herumschrie und bereits durch Tritte einen Mülleimer sowie eine Plakatwand beschädigt hatte.

Bereits der Versuch der Beamten den Mann anzusprechen scheiterte, da dieser sofort verbal äußerst aggressiv reagierte. Auch gegen das Anhalten sperrte er sich; versuchte sogar die Beamten zu treten und zu schlagen. Das darauffolgende Anlegen der Handschellen gestaltete sich durch den massiven Widerstand des 26-Jährigen ebenfalls schwierig und musste mit erheblicher körperlicher Gewalt seitens der Beamten erfolgen. Da er aber selbst mit gefesselten Armen immer noch versuchte nach den Beamten zu treten und sie mit dem Kopf zu stoßen, wurde er letztlich zu Boden gebracht und dort fixiert.

Mit Unterstützung einer weiteren Streife der Landespolizei wurde der junge Mann zum Polizeirevier Elmshorn transportiert. Auch im Streifenwagen randalierte er weiter. In der Gewahrsamszelle kam anschließend sogar eine sogenannte "Spuckhaube" zu Einsatz. Während der weiteren polizeilichen Maßnahmen wurden die Beamten durchgehend beleidigt. Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von 1,88 Promille. Da vermutlich auch noch andere berauschende Substanzen im Spiel waren, wurde durch einen Arzt eine Blutprobe entnommen.

Zur Verhinderung weiterer Straftaten verbrachte der Mann dann die restliche Nacht im Polizeigewahrsam. Ihn erwarten nun Strafanzeigen wegen Widerstandes gegen Vollstreckungsbeamte und Beleidigung. Glücklicherweise verletzte sich keiner der eingesetzten Beamten.

OTS: Bundespolizeiinspektion Flensburg newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/50066 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_50066.rss2

Rückfragen bitte an:

Heiko Kraft Bundespolizeiinspektion Flensburg Valentinerallee 2a 24941 Flensburg Telefon: 0461/3132 105 Mobil: 0172 / 4011278 E-Mail: bpoli.flensburg.presse@polizei.bund.de http://www.bundespolizei.de Twitter: @bpol_kueste

@ presseportal.de