Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Polizei, Kriminalität

Bundespolizeiinspektion Ebersbach / BPOLI EBB: Unerlaubt gearbeitet - ...

02.01.2020 - 16:06:51

Bundespolizeiinspektion Ebersbach / BPOLI EBB: Unerlaubt gearbeitet - .... BPOLI EBB: Unerlaubt gearbeitet - 2.700,00 EUR Schwarzarbeitslohn beschlagnahmt

Bautzen - Bundespolizisten kontrollierten am 30. Dezember 2019 auf dem BAB4-Rastplatz Oberlausitz Süd einen polnischen Reisebus. Insasse war unter anderem eine 53-jährige Ukrainerin, welche sich mit einem gültigen Reisepass auswies. Da sich die Frau schon eine ganze Weile in Deutschland aufgehalten hatte, fragten die Beamten nach dem Zweck der Reise. Sie gab an, bei Bekannten gewesen zu sein. Dies konnte bei der Nachschau im mitgeführten Gepäck jedoch nicht bestätigt werden. Es wurden Hinweise gefunden, die auf eine Erwerbstätigkeit im Bundesgebiet hinweisen. Außerdem hatte sie über 3.000,00 Euro dabei, wovon die Beamten 2.700,00 EUR illegalen Arbeitslohn beschlagnahmten. Die Bundespolizei leitete außerdem ein Ermittlungsverfahren wegen dem Verstoß gegen das Aufenthaltsgesetz und der Aufnahme einer unerlaubten Erwerbstätigkeit ein.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Ebersbach Pressesprecher Ronny Probst Telefon: 0 35 86 - 7 60 22 45 E-Mail: bpoli.ebersbach.oea@polizei.bund.de www.bundespolizei.de @bpol_pir

Weiteres Material: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/74161/4482277 Bundespolizeiinspektion Ebersbach

@ presseportal.de