Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Polizei, Kriminalität

Bundespolizeiinspektion Ebersbach / BPOLI EBB: Schwarz gearbeitet - ...

13.01.2020 - 15:36:30

Bundespolizeiinspektion Ebersbach / BPOLI EBB: Schwarz gearbeitet - .... BPOLI EBB: Schwarz gearbeitet - 8000,00 Euro illegalen Arbeitslohn beschlagnahmt

Bautzen - Bundespolizisten kontrollierten am 11. Januar 2020 gegen 17:00 Uhr in Bautzen einen deutschen Reisebus, welcher Richtung Polen unterwegs war. Insassen waren unter anderem eine 22-jährige und ein 28-jähriger Ukrainer. Bei der Kontrolle äußerten beide, dass sie sich für ein paar Tage in Süddeutschland aufgehalten und Freunde besucht haben. Eine Adresse oder Namen der Freunde konnten sie allerdings nicht benennen. Bei der Nachschau in den mitgeführten Sachen stießen die Beamten dann auf Anhaltspunkte, welche auf eine illegale Beschäftigung in Deutschland hinwiesen. Darauf angesprochen gaben beide zu, dass Sie ohne erforderliche Dokumente gearbeitet haben. Ein Ermittlungsverfahren wurde eingeleitet und insgesamt 8000,00 EUR illegaler Arbeitslohn beschlagnahmt.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Ebersbach Pressesprecher Ronny Probst Telefon: 0 35 86 - 7 60 22 45 E-Mail: bpoli.ebersbach.oea@polizei.bund.de www.bundespolizei.de

Weiteres Material: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/74161/4490505 Bundespolizeiinspektion Ebersbach

@ presseportal.de