Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Polizei, Kriminalität

Bundespolizeiinspektion Dresden / BPOLI DD: Festnahme von zwei ...

04.11.2019 - 17:06:30

Bundespolizeiinspektion Dresden / BPOLI DD: Festnahme von zwei .... BPOLI DD: Festnahme von zwei litauischen Staatsangehörigen nach Raub in Tschechien

Dresden - Am Freitag, dem 01.11.2019 überprüften Bundespolizisten zwei litauische Staatsangehörige (28, 33). Dabei wurde festgestellt, dass gegen den 28-Jährigen bereits zwei Suchvermerke der bayrischen Polizei wegen Bandendiebstahls, Blitzeinbrüchen und besonders schweren Fällen des Diebstahls bestanden. Außerdem führte er ein verbotenes Butterflymesser griffbereit in der Jackentasche mit sich sowie eine geringe Menge Betäubungsmittel.

Im Rahmen der Durchsuchung wurden bei beiden Personen insgesamt 26, augenscheinlich hochwertige, Armbanduhren, teilweise mit tschechischer Auspreispreisung in Höhe von 28.900,- bis zu 257.000,- Tschechische Kronen, festgestellt. Da die Erklärungsversuche hinsichtlich der Herkunft der Schmuckstücke seitens der 28- und 33 Jahre alten Männer nicht glaubhaft waren, erfolgte eine Anfrage über die Kontaktdienststelle in Petrovice an die tschechischen Kollegen. Die Echtheit der Uhren der Marken TAG HEUER, OMEGA und BOSS wurde in einem Uhrenfachgeschäft überprüft und die Echtheit bestätigt. Der Gesamtwert beträgt ca. 74.000,- EUR.

Durch die tschechische Polizei wurde mitgeteilt, dass es am 30.10.2019 zu einem Raubüberfall auf ein Juweliergeschäft in Usti nad Labem gekommen war. Die tschechischen Ermittler konnten, nach Überprüfung der Gegenstände und der Personen, auch anhand gesicherter Videoaufzeichnung aus dem Geschäft, zweifelsfrei dem Raub zuordnen.

Die beiden Litauer wurden festgenommen und in die JVA Dresden verbracht. Seitens der tschechischen Justiz wird die Auslieferung zur Durchführung des Strafverfahrens, im Rahmen internationaler Rechtshilfe betrieben. Zudem müssen sich beide Männer in Deutschland wegen Hehlerei und Verstößen gegen das Betäubungsmittelgesetz sowie das Waffengesetz verantworten.

OTS: Bundespolizeiinspektion Dresden newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/74162 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_74162.rss2

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Dresden Pressestelle Telefon: 0351 / 81502 - 2020 E-Mail: bpoli.dresden.oea@polizei.bund.de http://www.bundespolizei.de Twitter: https://twitter.com/bpol_pir

@ presseportal.de