Polizei, Kriminalität

Bundespolizeiinspektion Berggießhübel / BPOLI BHL: 37-Jähriger ...

05.11.2018 - 12:51:43

Bundespolizeiinspektion Berggießhübel / BPOLI BHL: 37-Jähriger .... BPOLI BHL: 37-Jähriger versuchter seiner Festnahme mit anderen Personalien zu entgehen - Festnahme

Pirna - Ein serbischer Staatsangehöriger (37) versuchte am Sonntag (04.11.2018) seiner Festnahme durch die Vorlage anderer Personalien zu entgehen.

Der 37-Jährige war den Beamten der Bundespolizeiinspektion Berggießhübel bei der Kontrolle in einem grenzüberschreitenden Linienbus auf der BAB 17 aufgefallen. Bei der intensiveren Überprüfung des 37-Jährigen stellte sich heraus, dass er bereits in der Vergangenheit unter zwölf verschiedenen Personalien polizeilich in Erscheinung getreten war und gegen ihn aktuell drei Haftbefehle vorliegen.

Wegen schweren Bandendiebstahls muss der 37-Jährige eine Restfreiheitsstrafe von 426 Tagen und wegen Wohnungseinbruchdiebstahls eine Freiheitsstrafe von 87 Tagen verbüßen. Wegen unerlaubten Aufenthalt muss er eine Geldstrafe von insgesamt 1.155,- Euro aufbringen. Bei Nichtbezahlung der Geldstrafe muss er eine Ersatzfreiheitsstrafe von weiteren 27 Tagen verbüßen.

Zudem bestand gegen ihn eine Wiedereinreisesperre für das Bundesgebiet bis zum Jahr 2025. Nach Abschluss der polizeilichen Sachbearbeitung wurde der 37-Jährige in die Justizvollzugsanstalt Dresden überstellt.

Zwei weitere mit Haftbefehl gesuchte Personen nahmen die Bundespolizisten bereits am Freitag (02.11.2018) bei ihren Kontrollen auf der BAB 17 fest.

Gegen 12:00 Uhr stellte sie bei einer bulgarischen Staatsangehörigen (37) heraus, dass gegen sie ein Strafvollstreckungshaftbefehl wegen Betrug vorliegt. Nachdem die 37-Jährige die noch offene Geldstrafe (1.128,50 Euro) beglichen hatte, konnte sie ihre Reise aber fortsetzen.

Wegen Verstoß gegen das Ordnungswidrigkeitengesetz wurde ein rumänischer Staatsangehöriger (22) gesucht. Auch der 22-Jährige konnte seine Fahrt fortsetzen, nachdem er die noch offene Geldstrafe (2.500,- Euro) bezahlt hatte.

OTS: Bundespolizeiinspektion Berggießhübel newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/74163 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_74163.rss2

Rückfragen bitte an:   Bundespolizeiinspektion Berggießhübel Martin Ebermann Telefon: 03 50 23 - 676 506 E-Mail: bpoli.berggiesshuebel.oea@polizei.bund.de http://www.bundespolizei.de

@ presseportal.de