Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Polizei, Kriminalit?t

Bundespolizeiinspektion Berggie?h?bel / BPOLI BHL: Fahndungskontrollen ...

29.01.2021 - 13:07:41

Bundespolizeiinspektion Berggie?h?bel / BPOLI BHL: Fahndungskontrollen .... BPOLI BHL: Fahndungskontrollen auf der A17 - 28-J?hriger muss wegen schweren Bandendiebstahls in 19 F?llen ?ber zwei Jahre ins Gef?ngnis

Bad Gottleuba - Bereits am Mittwoch (27.01.2021) kontrollierten die Beamten der Bundespolizeiinspektion Berggie?h?bel auf der A17 einen 24-j?hrigen Rum?nen, welcher wegen Diebstahls verurteilt wurde. Die noch offene Geldstrafe (450,- Euro) konnte der 24-J?hrige vor Ort bezahlen und anschlie?end seine Reise fortsetzen.

Kurz darauf kontrollierten die Bundespolizisten einen weiteren 24-j?hrigen Rum?nen, welcher wegen r?uberischer Erpressung zu einer Geldstrafe verurteilt wurde, diese aber bisher nicht bezahlt hatte. Aus diesem Grund drohte im jetzt eine 89-t?gige Ersatzfreiheitsstrafe im Gef?ngnis. Dank der Hilfe eines Bekannten, welcher die noch offene Geldstrafe (2.670,- Euro) bezahlte, konnte der 24-J?hrige auf freien Fu? bleiben.

Am Mittwochabend kontrollierten die Einsatzkr?fte der Bundespolizei einen auf der A17 in Richtung Dresden fahrenden PKW BMW. Bei der ?berpr?fung des Fahrers, einen 28-j?hrigen Rum?nen, stellte sich heraus, dass dieser mit einem Haftbefehl gesucht wird. Der 28-J?hrige wurde im Jahr 2014 wegen schweren Bandendiebstahls in 19 F?llen zu einer Haftstrafe von 2 Jahren und einem Monat verurteilt. Diese Haftstrafe hatte der 28-J?hrige aber nie angetreten, weshalb es jetzt f?r ihn auf direkten Weg in die n?chstgelegene JVA ging.

Kurz nach Mitternacht ging es f?r einen 42-j?hrigen Rum?nen ebenfalls von der A17 auf direktem Weg ins Gef?ngnis. Der 42-J?hrige wurde im April 2020 wegen gewerbsm??igen Diebstahls rechtskr?ftig zu einer 5-monatigen Haftstrafe verurteilt, welche er nie angetreten hatte.

Wegen Erschleichen von Leistungen wurde ein 31-j?hriger Rum?ne zu einer Geldstrafe verurteilt, diese aber bisher nicht bezahlt. Die Beamten der Bundespolizei kontrollierten den 31-J?hrigen am Donnerstag gegen 10:20 Uhr auf der A17 als Fahrer eines Kleintransporters. Seine Fahrt konnte der 31-J?hrige aber fortsetzen, nachdem er die noch offene Geldstrafe (300,- Euro) bezahlt hatte.

R?ckfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Berggie?h?bel Martin Ebermann Telefon: 03 50 23 - 676 506 E-Mail: bppoli.berggiesshuebel.oea@polizei.bund.de http://www.bundespolizei.de

Weiteres Material: http://presseportal.de/blaulicht/pm/74163/4825067 Bundespolizeiinspektion Berggie?h?bel

@ presseportal.de