Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Polizei, Kriminalit?t

Bundespolizeidirektion Sankt Augustin / BPOL NRW: ...

24.03.2021 - 11:12:48

Bundespolizeidirektion Sankt Augustin / BPOL NRW: .... BPOL NRW: Bundespolizeiinspektion Dortmund vollstreckt drei Haftbefehle an einem Tag

Dortmund - Hagen - Gestern (23. M?rz) konnten Bundespolizisten im Ruhrgebiet gleich drei Haftbefehle vollstrecken. Zwei der gesuchten M?nner konnten die Haft mit einer Geldstrafe abwenden. Ein Mann wurde der JVA zugef?hrt.

Gegen 11:30 Uhr kontrollierten Einsatzkr?fte der Bundespolizei im Hagener Hauptbahnhof einen 57-j?hrigen Slowenen. Grund der Kontrolle war, dass der Mann mit einem ICE ohne Fahrschein gereist war. Bei der Kontrolle stellten die Beamten fest, dass der Mann von der Staatsanwaltschaft Traunstein bereits wegen Erschleichen von Leistungen gesucht wird. Da er die Geldstrafe von 750 Euro nicht zahlen konnten, verbrachten die Bundespolizisten den Mann in eine Justizvollzugsanstalt.

Um 14 Uhr wollte ein 57-j?hriger Bulgare vom Flughafen Dortmund nach Chisinau in Moldawien reisen. Bei der Ausreisekontrolle stellten die Bundespolizisten fest, dass die Staatsanwaltschaft L?neburg gegen den Mann einen Haftbefehl erlassen hat. Der Mann wurde wegen unerlaubtem Entfernen vom Unfallort gesucht. Durch die Zahlung der Geldstrafe von 600 Euro konnte er einen 20-t?gigen Aufenthalt in der JVA verhindern.

Wenig sp?ter, auch bei der Ausreisekontrolle eines Fluges nach Chisinau, wurde ein 24-j?hriger rum?nischer Staatsb?rger vorstellig. Auch hier viel den Beamten auf, dass der Mann gesucht wird. Diesmal suchte die Staatsanwaltschaft in Passau den Mann wegen Fahren ohne Fahrerlaubnis. Er konnte gegen die Zahlung einer Geldstrafe in H?he von 900 Euro die Haft abwenden. *BA

R?ckfragen bitte an:

Bundespolizeidirektion Sankt Augustin Bundespolizeiinspektion Dortmund Pressestelle

Mobil: +49 (0) 173 71 50 710 E-Mail: presse.do@polizei.bund.de Twitter: https://twitter.com/BPOL_NRW

Untere Brinkstra?e 81-89 44141 Dortmund

www.bundespolizei.de

Weitere Informationen erhalten Sie unter www.bundespolizei.de oder unter oben genannter Kontaktadresse.

Weiteres Material: http://presseportal.de/blaulicht/pm/70116/4871916 Bundespolizeidirektion Sankt Augustin

@ presseportal.de