Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Polizei, Kriminalität

Bundespolizeidirektion Sankt Augustin / BPOL NRW: ...

23.06.2020 - 14:36:57

Bundespolizeidirektion Sankt Augustin / BPOL NRW: .... BPOL NRW: Taschendiebstahlsfahnder der Bundespolizei überführen Dieb - Nachdem dieser entlassen wird, begeht er sofort den nächsten Diebstahl

Dortmund - Witten - Gestern Mittag (22. Juni) konnten Taschendiebstahlsfahnder der Bundespolizei einen "alten Bekannten" nach einem Diebstahl in einem ICE festnehmen. Nachdem er nach der Tat aus der Wache entlassen wurde, beging er sofort den nächsten Diebstahl und wurde erneut festgenommen.

Gegen 14 Uhr beobachteten Einsatzkräfte der Bundespolizei den 48-Jährigen wie dieser im Dortmunder Hauptbahnhof auffällig nach "Beute" Ausschau hielt. Bei dem algerischen Staatsangehörigen handelte es sich um einen "alten Bekannten" der Taschendiebstahlsfahnder. Dieser war den Fahndern aus dreizehn Diebstahlsdelikten bereits bestens bekannt.

Nachdem er im Personentunnel kein geeignetes Opfer finden konnte, suchte er sein "Glück" in einem ICE (Dortmund - Berlin) der an einem Bahnsteig wartete. Hier entwendete er das Smartphone eines 43-Jährigen, der an seinem Sitzplatz eingeschlafen war. Dabei wurde er durch zwei Bundespolizisten beobachtet und anschließend festgenommen. Seine Beute hatte er unter seiner Achsel versteckt.

Das Opfer hatte den Diebstahl bereits festgestellt und war auf der Suche nach seinem Eigentum, welches ihm sofort wieder ausgehändigt werden konnte. Zur Sachverhaltsaufnahme wurde der Dieb, der in Witten wohnhaft ist, zur Wache gebracht. Da er über einen festen Wohnsitz verfügte, wurde er anschließend wieder entlassen. Gegen ihn wurde ein Strafverfahren wegen gewerbsmäßigen Diebstahls eingeleitet.

Zu dieser Zeit befanden sich zivile Fahnder im Personentunnel und konnten beobachten, wie der 48-Jährige sich nach seinem Aufenthalt bei der Bundespolizei sofort wieder in den Hauptbahnhof begab.

Daraufhin wurde er erneut observiert und dabei beobachtet, wie er in einer Bäckerei die Laptop-Tasche eines 54-jährigen Dortmunders entwendete. Sofort wurde er erneut festgenommen und abermals zur Wache gebracht.

Nach Rücksprache mit der Justiz wurde er erneut entlassen. Die Bundespolizei leitete gegen den Algerier ein weiteres Ermittlungsverfahren wegen gewerbsmäßigen Diebstahls ein.

*ST

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeidirektion Sankt Augustin Bundespolizeiinspektion Dortmund

- Pressestelle - Telefon: 0231 562247-132 Mobil: +49 (0)173 7150710 E-Mail: presse.do@polizei.bund.de Twitter: https://twitter.com/BPOL_NRW

Untere Brinkstraße 81-89 44141 Dortmund

www.bundespolizei.de

Weitere Informationen erhalten Sie unter www.bundespolizei.de oder unter oben genannter Kontaktadresse.

Weiteres Material: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/70116/4632001 Bundespolizeidirektion Sankt Augustin

@ presseportal.de