Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Polizei, Kriminalität

Bundespolizeidirektion Sankt Augustin / BPOL NRW: ...

26.03.2020 - 14:16:44

Bundespolizeidirektion Sankt Augustin / BPOL NRW: .... BPOL NRW: Fahrkartenautomatenaufbruch missglückt - Bundespolizei sucht Zeugen

Bonn - Drei junge Männer versuchten gestern (25.03.2020) am Haltepunkt Bonn Helmholzstrasse einen Fahrkartenautomaten aufzubrechen und wurden dabei von der Polizei überrascht. Zwei Täter flohen, ein Mann wurde vorläufig festgenommen. Die Ermittlungen der Bundespolizei dauern an.

Um kurz vor 5 Uhr am Mittwochmorgen versuchte in Bonn-Duisdorf ein Diebestrio einen Fahrkartenautomaten auf Bahnsteig 1 am Bahnhaltepunkt Bonn Helmholtzstraße aufzubrechen, um die Geldkassette zu entwenden. Das alarmgesicherte Gerät führte jedoch Einsatzkräfte der Polizei Bonn und der Bundespolizei zum Tatort, sodass sie die Täter überraschten. Es gelang zwei Männern über die Bahngleise ins nahegelegene Wohngebiet zu fliehen. Der Dritte wurde einige Straßen weiter durch eine Streife der Landespolizei vorläufig festgenommen.

Erfreulicherweise für die polizeilichen Ermittlungen ließen die Flüchtigen ihre Fahrräder am Tatort stehen. Diese wurden als Beweismittel sichergestellt, um weitere Spuren zu sichern. Sowohl gegen den 19-Jährigen Bonner, als auch die beiden unbekannten Tatverdächtigen wurden Ermittlungsverfahren aufgrund des besonders schweren Falls des Diebstahls und gemeinschädlicher Sachbeschädigung eröffnet.

In diesem Tatzusammenhang sucht die Bundespolizeiinspektion Köln Zeugen, die sachdienliche Hinweise zu dem Vorfall geben können. Die kostenfreie Servicenummer der Bundespolizei unter 0800 6 888 000 oder jede andere Polizeidienststelle nimmt Hinweise rund um die Uhr entgegen.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeidirektion Sankt Augustin Bundespolizeiinspektion Köln Martina Dressler

Mobil: + 49 (0) 173 56 21 045 Fax: + 49 (0) 221 16 093 -190 E-Mail: presse.k@polizei.bund.de Twitter: https://twitter.com/BPOL_NRW Internet: www.bundespolizei.de   Marzellenstraße 3-5 50667 Köln

www.bundespolizei.de

Weitere Informationen erhalten Sie unter www.bundespolizei.de oder unter oben genannter Kontaktadresse.

Weiteres Material: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/70116/4557302 Bundespolizeidirektion Sankt Augustin

@ presseportal.de