Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Polizei, Kriminalit?t

Bundespolizeidirektion Sankt Augustin / BPOL NRW: Zwei Festnahmen am ...

06.04.2021 - 12:32:40

Bundespolizeidirektion Sankt Augustin / BPOL NRW: Zwei Festnahmen am .... BPOL NRW: Zwei Festnahmen am Flughafen D?sseldorf - Bundespolizei vollstreckt Haftbefehle

D?sseldorf - Am vergangenen Wochenende stellte die Bundespolizei am D?sseldorfer Flughafen zwei Personen fest, die zur Fahndung ausgeschrieben waren.

Bei der grenzpolizeilichen Einreisekontrolle eines Fluges aus Moskau legte ein 41-J?hriger seinen Personalausweis vor. Dabei kam eine Ausschreibung zur Strafvollstreckung der Staatsanwaltschaft Arnsberg zum Vorschein. Der Mann aus Unna wurde bereits im April 2019 rechtskr?ftig wegen vors?tzlicher Trunkenheit im Verkehr zu einer Geldstrafe in H?he von 30 Tagess?tzen ? 40,- Euro verurteilt. Des Weiteren wurde durch das Amtsgericht die Entziehung der Fahrerlaubnis f?r neun Monate angeordnet. Da der Deutsche die Strafe bisher nur zum Teil beglich, wurde er durch die Staatsanwaltschaft zur Festnahme ausgeschrieben. Der verurteilte Mann konnte die Geldstrafe sowie die Kosten des Verfahrens in einer Gesamth?he von 1.1360,38 Euro nicht begleichen und wurde deshalb in die Justizvollzugsanstalt verbracht.

Au?erdem wurde im Rahmen einer stichpunktartigen Kontrolle eines Fluges nach Palma de Mallorca ein 36-J?hriger festgestellt, der durch die Staatsanwaltschaft Osnabr?ck zur Festnahme ausgeschrieben war. Das Landgericht Osnabr?ck hatte den polnischen Staatsangeh?rigen im November 2018 rechtskr?ftig wegen gef?hrlicher K?rperverletzung zu einer Freiheitsstrafe von 2 Jahren und 8 Monaten verurteilt. Da die Strafaussetzung zur Bew?hrung im Februar 2021 widerrufen wurde, muss der Mann nun noch eine Rest-Freiheitsstrafe von 284 Tagen absitzen. Nach seiner Festnahme wurde er in die Justizvollzugsanstalt verbracht.

Zus?tzlich wurde der 36-J?hrige von der Staatsanwaltschaft Osnabr?ck zur Aufenthaltsermittlung ausgeschrieben, da er in einem anderen Strafverfahren wegen Bedrohung als Beschuldigter vernommen werden soll.

R?ckfragen bitte an:

Bundespolizeidirektion Sankt Augustin Bundespolizeiinspektion Flgh. D?sseldorf Anne Rohde Telefon: 0211 9518 108 E-Mail: presse.dus@polizei.bund.de Twitter: https://twitter.com/BPOL_NRW www.bundespolizei.de

Postfach 30 04 42 40404 D?sseldorf

Weitere Informationen erhalten Sie unter www.bundespolizei.de oder unter oben genannter Kontaktadresse.

Weiteres Material: http://presseportal.de/blaulicht/pm/70116/4881802 Bundespolizeidirektion Sankt Augustin

@ presseportal.de