Obs, Polizei

Bundespolizeidirektion Sankt Augustin / BPOL NRW: Zivilfahnder der ...

17.05.2018 - 12:36:40

Bundespolizeidirektion Sankt Augustin / BPOL NRW: Zivilfahnder der .... BPOL NRW: Zivilfahnder der Bundespolizei stoppen Handgepäckdieb mit "fetter Beute"

Köln - Mittwochmittag beobachteten zivile Fahnder der Bundespolizei einen Mann, der aus einem Thalys flüchtete, um seine zuvor erlangte Beute in Sicherheit zu bringen. Weit gefehlt, da die Zivilfahnder den Mann verfolgten und noch im Kölner Hauptbahnhof festnehmen konnten. Der polizeibekannte Dieb hatte Reisegepäck eines Touristen im Wert von 12.000 Euro entwendet.

Gegen 12:30 Uhr stand der Thalys abfahrbereit im Kölner Hauptbahnhof. Eine gute Gelegenheit für Diebe, sich dort ihre "Opfer" für den nächsten Diebstahl auszusuchen. Kein unbekanntes Phänomen für die Zivilfahnder der Fahndungs- und Ermittlungsgruppe Taschendiebstahl der Bundespolizei (FEG TD), die diese Situation an und im Zug beobachteten. Dabei sahen sie einen 44-jährigen Mann, der fluchtartig den Bahnsteig verließ. Die Polizisten verfolgten den Kroaten und konnten ihn am Bahnsteig 10 kurz vor Abfahrt einer S Bahn festnehmen. Umgehend gab der Tatverdächtige zu, eine schwarze Reisetasche mit Inhalt entwendet zu haben. Bei seiner Vernehmung gestand er, sich genau diese Tasche für den Diebstahl ausgesucht zu haben, da er die hochwertige Luxushandtasche erkannt hatte. Zwischenzeitlich wurde der chinesische Geschädigte durch die Bundespolizei in Aachen ausfindig gemacht und über den Diebstahl informiert. Umgehend trat er die Rückreise nach Köln an, um sein Eigentum zurück zu erlangen. Die Bundespolizei leitete ein Ermittlungsverfahren wegen besonders schweren Fall des Diebstahls ein. Der Straftäter wurde nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen wegen fehlender Haftgründe wieder entlassen.

OTS: Bundespolizeidirektion Sankt Augustin newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/70116 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_70116.rss2

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeidirektion Sankt Augustin Bundespolizeiinspektion Köln Martina Dressler

Telefon: 0221/16093-103 Mobil: + 49 (0) 173 56 21 045 Fax: + 49 (0) 221 16 093 -190 E-Mail: presse.k@polizei.bund.de Twitter: https://twitter.com/BPOL_NRW Internet: www.bundespolizei.de   Marzellenstraße 3-5 50667 Köln

www.bundespolizei.de

Weitere Informationen erhalten Sie unter www.bundespolizei.de oder unter oben genannter Kontaktadresse.

- Querverweis: Bildmaterial ist abrufbar unter http://www.presseportal.de/blaulicht/bilder -

@ presseportal.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!