Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

trading-house Börsenakademie

Gemeinsam erfolgreich

MARKETSX
Obs, Polizei

Bundespolizeidirektion Sankt Augustin / BPOL NRW: Vier offene ...

10.09.2019 - 13:41:34

Bundespolizeidirektion Sankt Augustin / BPOL NRW: Vier offene .... BPOL NRW: Vier offene Haftbefehle - Mehrfacher Straftäter am Flughafen Köln/Bonn durch Bundespolizei verhaftet -

Köln/Bonn - In der Nacht zu Dienstag haben Beamte der Bundespolizei einen gesuchten Straftäter am Flughafen Köln/Bonn verhaftet. Der 39-jährige Mann wurde wegen mehrerer Delikte mit vier Haftbefehlen der Staatsanwaltschaft Köln gesucht.

Der deutsche Staatsangehörige versuchte bei seiner Einreise aus Izmir (Türkei) in der vergangenen Nacht die polizeiliche Grenzkontrolle am Flughafen Köln/Bonn zu passieren. Dabei stellten die Beamten jedoch fest, dass der Mann mehrfach zur Festnahme ausgeschrieben worden war. Gleich vier Haftbefehle der Staatsanwaltschaft Köln waren im Fahndungssystem hinterlegt.

Bereits 2013 war der 39-Jährige wegen Beleidigung in Tatmehrheit mit vorsätzlicher Körperverletzung zu neun Monaten Haft verurteilt worden. Im Jahr 2016 urteilte das Amtsgericht Kerpen erneut wegen Beleidigung, in einem Fall in Tateinheit mit Bedrohung und versuchter Körperverletzung, zu 100 Tagessätzen zu je 10 Euro. Die Strafe hat der Verurteilte jedoch nicht vollständig bezahlt. Der Haftbefehl sieht daher noch eine Ersatzfreiheitsstrafe von 21 Tagen vor.

Weitere Urteile folgten im Jahr 2017: 130 Tagessätze zu je 10 Euro wegen Diebstahls in Tatmehrheit mit vorsätzlichem Fahren ohne Fahrerlaubnis. Auch diese Strafe wurde nicht vollständig beglichen, weshalb hier eine Ersatzfreiheitsstrafe von 102 Tagen im Raum steht. Im Dezember 2017 folgte, ebenfalls wegen Diebstahls, eine Verurteilung zu sechs Monaten Haft.

Der mehrfach verurteilte Mann wurde nach Abschluss erster strafprozessualer Maßnahmen umgehend dem polizeilichen Gewahrsamsdienst der Kölner Polizei überstellt.

OTS: Bundespolizeidirektion Sankt Augustin newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/70116 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_70116.rss2

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeidirektion Sankt Augustin Bundespolizeiinspektion Flgh. Köln/Bonn Christian Große-Onnebrink

Telefon: 02203 / 9522 - 1400 E-Mail: presse.cgn@polizei.bund.de Twitter: https://twitter.com/BPOL_NRW

www.bundespolizei.de

Postfach 980125 51129 Köln

Weitere Informationen erhalten Sie unter www.bundespolizei.de oder unter oben genannter Kontaktadresse.

- Querverweis: Bildmaterial ist abrufbar unter http://www.presseportal.de/blaulicht/bilder -

@ presseportal.de