Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Polizei, Kriminalit?t

Bundespolizeidirektion Sankt Augustin / BPOL NRW: Unbekannter spr?ht ...

04.01.2021 - 16:52:28

Bundespolizeidirektion Sankt Augustin / BPOL NRW: Unbekannter spr?ht .... BPOL NRW: Unbekannter spr?ht Pfefferspray in einen Zug Bundespolizei ermittelt

Halle (Westf.)/Bielefeld - Ein bislang unbekannter T?ter hat am Silvestermorgen im Bahnhof K?nsebeck Pfefferspray in einen Zug gespr?ht und dadurch zwei Mitarbeiter der NordWestBahn leicht verletzt.

Der Unbekannte war im Zug von Bielefeld nach Osnabr?ck eingeschlafen und hat offenbar seinen Ausstieg verpasst. In Osnabr?ck bestieg er den Gegenzug in Richtung Bielefeld ohne Fahrschein. Bei der Kontrolle kaufte er beim Zugbegleiter einen Fahrschein bis zum Bahnhof K?nsebeck, ?u?erte aber deutlich sein Missfallen ?ber diesen Umstand. Nach dem Ausstieg des Unbekannten im Bahnhof K?nsebeck versp?rten Zugbegleiter und Triebfahrzeugf?hrer ein starkes Augenbrennen und Atemwegsreizungen. Offenbar hat der Unbekannte beim Ausstieg Pfefferspray in den Zug gespr?ht, welches sich durch das ?ffnen der T?r schnell im Zug verbreitete. Zwei weitere Fahrg?ste konnten durch den Zugbegleiter rechtzeitig in einen anderen Zugteil geschickt werden, so dass sie unverletzt blieben. Nachdem der Zug ausreichend gel?ftet worden war, konnte er seine Fahrt nach Bielefeld fortsetzen, wo die beiden Gesch?digten bei der Bundespolizei Anzeige wegen gef?hrlicher K?rperverletzung erstatteten.

Auf Videoaufnahmen konnte der bislang Unbekannte wiedererkannt werden. Es handelt sich um einen etwa 20-J?hrigen mit asiatischem Aussehen. Er trug einen Schn?uzer, einen hellgrauen Hoodie mit Camouflage-?rmeln, eine schwarze Adidas-Jogginghose und wei?e Sportschuhe. Wer den Tatverd?chtigen kennt, kann dies der kostenfreien Hotline der Bundespolizei unter 0800/6 888 000 oder jeder anderen Polizeidienststelle mitteilen.

R?ckfragen bitte an:

Bundespolizeidirektion Sankt Augustin Bundespolizeiinspektion M?nster Pressestelle Markus Heuer Telefon: 0251 97437 - 1012 (oder -0) E-Mail: presse.ms@polizei.bund.de Twitter: https://twitter.com/BPOL_NRW

Internet: www.bundespolizei.de

Bahnhofstr. 1 48143 M?nster

Weitere Informationen erhalten Sie unter www.bundespolizei.de oder unter oben genannter Kontaktadresse.

Weiteres Material: http://presseportal.de/blaulicht/pm/70116/4804214 Bundespolizeidirektion Sankt Augustin

@ presseportal.de