Polizei, Kriminalität

Bundespolizeidirektion Sankt Augustin / BPOL NRW: Über 70 Kilometer ohne ...

12.02.2019 - 08:36:59

Bundespolizeidirektion Sankt Augustin / BPOL NRW: Über 70 Kilometer ohne .... BPOL NRW: Über 70 Kilometer ohne Schuhe in nassen Socken unterwegs -Bundespolizisten nehmen 9-jährigen Jungen am Hauptbahnhof Münster in Schutzgewahrsam

Münster - Ein nicht ganz alltäglicher Einsatz erwartet die Bundespolizisten des Spätdienstes am Hauptbahnhof Münster am gestrigen Montag (11.02.2019)

Gegen 13.25 Uhr meldete sich der Zugbegleiter des RE 13215 bei der Einsatzleitstelle der Bundespolizei Münster und teilte mit, dass auf der Zugfahrt von Wanne-Eickel nach Münster Westf., ein allein reisendes Kind ohne Schuhe mitfährt.

Mit Ankunft des Zuges im Hbf. Münster erwartet schon eine Bundespoli-zeistreife das Kind auf dem Bahnsteig, dem aufgrund der nicht vorhan-denen Schuhe und den völlig durchnässten und durchlöcherten Socken sichtlich kalt war.

Die Beamten nahmen den 9-Jährigen in Schutzgewahrsam und fuhren mit dem frierenden Jungen zur Wache der Bundespolizei, wo es zu-nächst von den Beamten einen heißen Kakao zum Aufwärmen gab.

Die Bundespolizisten fanden schnell heraus, dass der kleine Mann aus einem Kinderheim in Herne ausgebüxt war, da er sich mit einem konsequent belegten Fernsehverbot absolut nicht einverstanden erklären konnte.

Kurzer Hand entschloss sich der 9-jährige Junge dann auf Socken für seinen "Protestzug" zum Bahnhof Wanne-Eickel und weiter ins über 70 Kilometer entfernte Münster, nichts ahnend, dass diese Idee doch ziemlich nass und kalt enden würde.

Über die Bahnhofsmission Münster organisierten die Bundespolizisten noch warme Stricksocken und festes Schuhwerk, die dem 9-Jährigen sichtlich gefielen und mit denen er wohl gewärmt durch einen Erzieher der Heimeinrichtung schließlich aus der Wache der Bundespolizei Münster abgeholt wurde.

OTS: Bundespolizeidirektion Sankt Augustin newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/70116 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_70116.rss2

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeidirektion Sankt Augustin Bundespolizeiinspektion Münster PK Carsten Bente Telefon: +49 (0) 251 / 97437 -104 E-Mail: presse.ms@polizei.bund.de Twitter: https://twitter.com/BPOL_NRW

Internet: www.bundespolizei.de

Bahnhofstr. 1 48143 Münster

Weitere Informationen erhalten Sie unter www.bundespolizei.de oder unter oben genannter Kontaktadresse.

@ presseportal.de

Weitere Meldungen

Landrat sieht nach Datenverlust weitere Konsequenzen. «Sollten weitere organisatorische oder personelle Maßnahmen nötig sein, werde ich nicht zögern, diese ebenfalls zu ergreifen», erklärte der Behördenchef, Landrat Axel Lehmann in Detmold. Ein Sonderermittler untersucht derzeit das Verschwinden von 155 Datenträgern in der Kreispolizeibehörde Lippe. Auf der Basis seines Berichts wurde der Leiter der Direktion Kriminalität von seiner Aufgabe entbunden. Detmold - Im Skandal um verschwundene Beweismittel im Fall des vielfachen Kindesmissbrauchs in Lügde schließt der Leiter der Kreispolizeibehörde Lippe weitere Konsequenzen nicht aus. (Politik, 23.02.2019 - 04:52) weiterlesen...

Fragen und Antworten - Beweise im Missbrauchsfall Lügde verschwunden Verschwundene Beweise, nicht weitergereichte Hinweise - nach dem tausendfachen Missbrauch auf einem Campingplatz in Nordrhein-Westfalen ziehen sich die Pannen wie ein roter Faden durch den Fall. (Politik, 22.02.2019 - 18:47) weiterlesen...

Missbrauchsfall Lügde wächst sich zu Polizeiskandal aus. Ein leitender Kriminalbeamter in Detmold wurde suspendiert. Behördenchef und Landrat Axel Lehmann sagte, der Leiter der zuständigen «Direktion K» habe ihn zu spät über die verschwundenen Beweismittel informiert. Die rot-grüne Opposition im nordrhein-westfälischen Landtag kündigte eine Sondersitzung des Innenausschusses in der nächsten Woche zu dem Thema an. Detmold - Nach dem Verschwinden von Beweismitteln im Fall des vielfachen Kindesmissbrauchs auf einem Campingplatz in Lügde ist in NRW ein Streit um die Verantwortung entbrannt. (Politik, 22.02.2019 - 18:32) weiterlesen...

Verbleib von 155 Datenträgern - Missbrauchsfall: Suche nach verschwundenen Beweisstücken. Jetzt sind auch noch Beweisstücke verschwunden. Ein Sonderermittler soll sie aufspüren. Der Fall des jahrelangen und vielfachen Missbrauchs von Kindern auf einem Campingplatz in Lügde erschüttert. (Politik, 22.02.2019 - 10:58) weiterlesen...

Polizeiskandal - Missbrauchsfall: Suche nach verschwundenen Beweisstücken. Jetzt sind auch noch Beweisstücke verschwunden. Ein Sonderermittler soll sie aufspüren. Der Fall des jahrelangen und vielfachen Missbrauchs von Kindern auf einem Campingplatz in Lügde erschüttert. (Politik, 22.02.2019 - 07:30) weiterlesen...