Obs, Polizei

Bundespolizeidirektion Sankt Augustin / BPOL NRW: Schädel-, Jochbein-, ...

06.10.2017 - 11:31:34

Bundespolizeidirektion Sankt Augustin / BPOL NRW: Schädel-, Jochbein-, .... BPOL NRW: Schädel-, Jochbein-, Nasen- und Kieferbruch - Bundespolizei fahndet mit Bildern nach Tatverdächtigen

Essen - Oberhausen - Leverkusen - Am 01. Juli gegen 02:45 Uhr wurde auf einem Bahnsteig im Bahnhof Essen-Borbeck ein 33-jähriger Mann von zwei bislang unbekannten Tatverdächtigen zusammengeschlagen. Dabei wurde der Leverkusener so schwer verletzt, dass er neben einer gebrochenen Nase, einem gebrochenem Kiefer, auch einen Schädelbruch davontrug.

Der 33-Jährige nutzte damals eine S-Bahn von Oberhausen nach Essen. Zuvor war er durch die späteren Täter unter dem Vorwand eine Party in Essen besuchen zu wollen, in den Zug gelockt worden. In Borbeck angekommen, sollen zwei Tatverdächtige dann auf den 33-Jährigen eingeprügelt haben. Dieser erlitt dabei so schwere Verletzungen, dass er mehrere Wochen in Kliniken behandelt werden musste.

Neben einem Kiefer-, Nasenbein und Jochbeinbruch erlitt er auch einen Schädelbruch.

Die mutmaßlichen Täter konnten durch die Videoüberwachung auf dem Bahnsteig aufgezeichnet werden. Mit Beschluss hat das Essener Amtsgericht die Öffentlichkeitsfahndung angeordnet.

Die Bundespolizei fragt daher:

Wer kennt die Personen auf den Lichtbildern und kann Hinweise zum Aufenthaltsort der Tatverdächtigen geben?

Tatverdächtiger Nr. 1:

- Südländer - korpulente Erscheinung - blaue Jeanshose - schwarze Jack Wolfskin Jacke

Der Tatverdächtige soll mit den Namen Ali HASSAN angesprochen worden sein.

Tatverdächtiger Nr. 2

- Südländer - blaue Jeanshose - blaues Hemd - wurde Dennis oder Deniz genannt

Hinweise nimmt die Bundespolizei unter der kostenfreien Servicenummer 0800 6 888 000 oder jede Polizeidienststelle entgegen.

OTS: Bundespolizeidirektion Sankt Augustin newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/70116 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_70116.rss2

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeidirektion Sankt Augustin Bundespolizeiinspektion Dortmund

Volker Stall

Telefon: 0231 562247-132 Mobil: +49 (0)173 7150710 E-Mail: presse.do@polizei.bund.de Twitter: https://twitter.com/BPOL_NRW

Untere Brinkstraße 81-89 44141 Dortmund

www.bundespolizei.de

Weitere Informationen erhalten Sie unter www.bundespolizei.de oder unter oben genannter Kontaktadresse.

- Querverweis: Bildmaterial ist abrufbar unter http://www.presseportal.de/blaulicht/bilder -

@ presseportal.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!