Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Polizei, Kriminalität

Bundespolizeidirektion Sankt Augustin / BPOL NRW: Rücknahme ...

10.11.2019 - 16:11:35

Bundespolizeidirektion Sankt Augustin / BPOL NRW: Rücknahme .... BPOL NRW: Rücknahme Öffentlichkeitsfahndung - Tatverdächtiger nach Hinweisen identifiziert - Bundespolizei bedankt sich für zahlreiche Hinweise

Bochum - Essen - Hattingen - Wie wir mit einer Pressemitteilung kommunizierten, fahndete die Bundespolizei mit Lichtbildern nach einem Tatverdächtigen wegen einer gefährlichen Körperverletzung. Siehe auch:

https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/70116/4430083

Dank zahlreicher Hinweise aus der Bevölkerung konnte bereits am Freitag (8. November) ein 41-jähriger Tatverdächtiger ermittelt werden. In einer ersten Befragung räumte der deutsche Staatsangehörige aus Essen die Tat weitestgehend ein.

Gegen ihn richten sich nun die weiteren Ermittlungen von Justiz und Bundespolizei.

Wir bedanken uns ausdrücklich bei den Hinweisgebern und den Medien für die Unterstützung! Die Medienvertreter werden darum gebeten, die veröffentlichten Bilder des Tatverdächtigen zu löschen. Vielen Dank! *ST

OTS: Bundespolizeidirektion Sankt Augustin newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/70116 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_70116.rss2

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeidirektion Sankt Augustin Bundespolizeiinspektion Dortmund

- Pressestelle - Telefon: 0231 562247-132 Mobil: +49 (0)173 7150710 E-Mail: presse.do@polizei.bund.de Twitter: https://twitter.com/BPOL_NRW

Untere Brinkstraße 81-89 44141 Dortmund

www.bundespolizei.de

Weitere Informationen erhalten Sie unter www.bundespolizei.de oder unter oben genannter Kontaktadresse.

@ presseportal.de