Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Obs, Polizei

Bundespolizeidirektion Sankt Augustin / BPOL NRW: Obdachlosenszene ...

19.04.2021 - 14:02:33

Bundespolizeidirektion Sankt Augustin / BPOL NRW: Obdachlosenszene .... BPOL NRW: Obdachlosenszene besch?ftigt Bundespolizei am Wochenende-T?ter von Raub und R?uberischem Diebstahl festgenommen (FOTO)

K?ln - Am Wochenende nahm die Bundespolizei am Freitagnachmittag (16. April) zwei T?ter eines Raubes fest und stellte am Sonntagmittag (18. April) ebenfalls einen Tatverd?chtigen nach R?uberischem Diebstahl. Alle Beteiligten waren der Obdachlosenszene zuzuordnen.

Am Freitag gegen 15:30 Uhr beobachteten Beamte der Bundespolizei eine k?rperliche Auseinandersetzung auf dem Breslauer Platz und eilten umgehend zur Hilfe. Nachdem einem 33-j?hrigen Mann am Boden liegend gegen den Kopf getreten wurde, wirkte er benommen und verlor immer wieder kurzzeitig das Ged?chtnis. Die Beamten alarmierten den Rettungsdienst und fahndeten nach dem T?ter. Durch Zeugenhinweise stellten die Einsatzkr?fte im Nahbereich einen 33-j?hrigen Polen und nahmen ihn vorl?ufig fest. Die Aufzeichnungen aus der Video?berwachung zeigten den gesamten Tathergang: Die beiden M?nner gerieten zun?chst in Streit und der T?ter schlug daraufhin mehrfach auf den Deutschen ein. Unterst?tzt durch die Tritte einer weiteren Tatverd?chtigen, sank der Gesch?digte auf dem Boden zusammen. Im Anschluss trat der 33-J?hrige dem wehrlosen Mann mit voller Wucht gegen den Kopf. Die Beamten suchten daraufhin im Hauptbahnhof erfolgreich nach der jungen tatverd?chtigen Frau. Die 16-j?hrige Deutsche gab an, dass die zwei M?nner um Geldschulden gestritten h?tten, die der Gesch?digte nicht begleichen konnte. Daraufhin h?tten sie dem Opfer die Schuhe (Wert ca. 50 EUR) als Ersatzleistung abgenommen. Beiden T?tern wurde der Straftatverdacht des Raubes, bzw. der Beihilfe zum Raub und der K?rperverletzung er?ffnet und sie wurden zust?ndigkeitshalber dem Polizeigewahrsam der Polizei K?ln ?bergeben. W?hrend die 16-J?hrige entlassen wurde, sitzt der 33-J?hrige nun in Haft.

Am Sonntag gegen 14:30 Uhr bot sich den Beamten ein anderer r?uberischer Fall. Ein 40-J?hriger wandte sich an die Bundespolizei und schilderte glaubhaft, dass ein Unbekannter ihm sein Tetra Pak Wein entrissen habe. Anschlie?end drohte er ihm mit Schl?gen, falls er sich wehren w?rde. Die Beamten nahmen die T?terbeschreibung auf und sicherten die Videoaufzeichnungen, die die Aussage des Gesch?digten best?tigten. Kurz darauf identifizierten sie den Weindieb und nahmen ihn mit zur Dienststelle, da sich der Mann aus Sambia nicht ausweisen konnte. Bei der Durchsuchung fanden die Bundespolizisten originalverpackte Waren ohne Kassenzettel auf. In weiteren Ermittlungen stellten sie fest, dass der polizeilich bereits h?ufig in Erscheinung getretene 30-J?hrige, diese zuvor in einer Drogeriekette im K?lner Hauptbahnhof entwendet hatte. Die Bundespolizei leitete hier ein Strafverfahren wegen "R?uberischem Diebstahl" und "Diebstahl" ein.

R?ckfragen bitte an:

Bundespolizeidirektion Sankt Augustin Bundespolizeiinspektion K?ln Christin Fu?winkel

Telefon: +49 (0) 221/16093-102 Mobil: +49 (0) 173 56 21 184 E-Mail: presse.k@polizei.bund.de Twitter: https://twitter.com/BPOL_NRW Internet: www.bundespolizei.de

Marzellenstra?e 3-5 50667 K?ln

www.bundespolizei.de

Weitere Informationen erhalten Sie unter www.bundespolizei.de oder unter oben genannter Kontaktadresse.

Weiteres Material: http://presseportal.de/blaulicht/pm/70116/4892480 Bundespolizeidirektion Sankt Augustin

@ presseportal.de