Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Polizei, Kriminalität

Bundespolizeidirektion Sankt Augustin / BPOL NRW: Nach Faustschlag ins ...

22.06.2020 - 13:16:40

Bundespolizeidirektion Sankt Augustin / BPOL NRW: Nach Faustschlag ins .... BPOL NRW: Nach Faustschlag ins Gesicht - Opfer muss für über 2 Jahre ins Gefängnis - Bundespolizei vollstreckt Haftbefehl

Essen - Samstagmorgen (20. Juni, 10 Uhr)) kam es vor einem großen Discounter am Esser Hauptbahnhof zu einer Körperverletzung.

Vor dem Geschäft soll das Opfer, ein 48-jähriger Essener, durch einen Unbekannten grundlos in das Gesicht geschlagen worden sein. Hierdurch erlitt der Mann eine blutige Nase. Der Angreifer soll anschließend geflüchtet sein.

Eine Überprüfung des 48-Jährigen ergab zum einen, dass er mit mehr als 60 Einträgen polizeibekannt war. Zum anderen, dass ein Haftbefehl des Essener Amtsgerichts gegen ihn vorlag.

Dieses hatte ihn im Dezember 2019 wegen Betrugs in 17 Fällen (dabei in 7 Fällen in Tateinheit mit gewerbsmäßiger Urkundenfälschung) sowie wegen Beförderungserschleichung in 10 Fällen und Diebstahls in 13 Fällen, zu einer Freiheitsstrafe von 2 Jahren und drei Monaten verurteilt.

Daraufhin wurde er zur Wache gebracht. Eine Nahbereichsfahndung nach seinem Angreifer verlief aufgrund einer fehlenden Personenbeschreibung erfolglos.

Bundespolizisten lieferten ihn später in die Essener JVA ein.

*ST

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeidirektion Sankt Augustin Bundespolizeiinspektion Dortmund

- Pressestelle - Telefon: 0231 562247-132 Mobil: +49 (0)173 7150710 E-Mail: presse.do@polizei.bund.de Twitter: https://twitter.com/BPOL_NRW

Untere Brinkstraße 81-89 44141 Dortmund

www.bundespolizei.de

Weitere Informationen erhalten Sie unter www.bundespolizei.de oder unter oben genannter Kontaktadresse.

Weiteres Material: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/70116/4630486 Bundespolizeidirektion Sankt Augustin

@ presseportal.de