Polizei, Kriminalität

Bundespolizeidirektion Sankt Augustin / BPOL NRW: Lass die Finger von ...

03.09.2019 - 15:41:27

Bundespolizeidirektion Sankt Augustin / BPOL NRW: Lass die Finger von .... BPOL NRW: "Lass die Finger von meinem Freund" - Bundespolizei ermittelt nach Beziehungsstreitigkeit am Dortmunder Hauptbahnhof

Dortmund - Aachen - Mutmaßlich auf Grund einer Beziehungsstreitigkeit kam es gestern Mittag (02. September) zu einer Auseinandersetzung zwischen zwei 35- und 45-jährigen Frauen.

Nach Angaben einer 35-jährigen Frau aus Aachen, hatte diese ihren Lebensgefährten gegen 13 Uhr zur U-Bahn unter dem Dortmunder Hauptbahnhof gebracht und dort verabschiedet.

Kurz darauf soll die serbische Staatsangehörige durch eine 45-jährige Dortmunderin angegriffen worden sein. Diese soll die Aachenerin mit Schlägen und Tritten angegriffen haben. Zudem soll die Dortmunderin sie beleidigt haben. Anschließend sei sie geflüchtet.

Wie weitere Ermittlungen ergaben, könnte es sich bei dem Angriff um eine Beziehungsstreitigkeit handeln. Die 45-Jährige soll die Aachenerin bereits schon einmal angegriffen haben. Grund beider Angriffe soll der ehemalige Lebensgefährte der 45-Jährigen und aktuelle Lebenspartner der 35-Jährigen sein. Ein entsprechendes Ermittlungsverfahren ist beim Polizeipräsidium in Aachen anhängig.

Nun kommt ein weiteres hinzu. Die Bundespolizei leitete gegen die Dortmunderin ein Strafverfahren wegen Körperverletzung ein.

OTS: Bundespolizeidirektion Sankt Augustin newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/70116 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_70116.rss2

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeidirektion Sankt Augustin Bundespolizeiinspektion Dortmund

Volker Stall

Telefon: 0231 562247-132 Mobil: +49 (0)173 7150710 E-Mail: presse.do@polizei.bund.de Twitter: https://twitter.com/BPOL_NRW

Untere Brinkstraße 81-89 44141 Dortmund

www.bundespolizei.de

Weitere Informationen erhalten Sie unter www.bundespolizei.de oder unter oben genannter Kontaktadresse.

@ presseportal.de