Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Polizei, Kriminalit?t

Bundespolizeidirektion Sankt Augustin / BPOL NRW: Ihr nimmt ihn ...

19.04.2021 - 12:27:37

Bundespolizeidirektion Sankt Augustin / BPOL NRW: Ihr nimmt ihn .... BPOL NRW: "Ihr nimmt ihn nirgendwo hin mit" - Jugendliche st?ren Einsatz der Bundespolizei

Dortmund - Oer-Erkenschwick - Gestern Mittag (18. April) griff ein 15-J?hriger in Dortmund Bundespolizisten an, die einen vermissten 17-J?hrigen zur Wache bringen wollten. Weitere Begleiter randalierten vor der Bundespolizeiwache.

Gegen 14 Uhr kontrollierten Einsatzkr?fte der Bundespolizei im Dortmunder Hauptbahnhof eine Gruppe von Jugendlichen. Alle trugen keine Mund-Nasenbedeckung und verhielten sich nicht entsprechend einer Pandemie.

Bei der Kontrolle eines 17- j?hrigen Angeh?rigen der Gruppe stellten die Beamten fest, dass dieser durch eine Jugendschutzstelle als vermisst gemeldet worden ist. Folglich wollten die Polizisten den jungen Mann zur Wache der Bundespolizei am Hauptbahnhof bringen.

Das missfiel seinen drei Begleitern. Ein 15-j?hriger aus Oer-Erkenschwick k?ndigte seinen Widerstand mit den Worten "Ihr nimmt ihn nirgendwo hin mit" und ballte seine F?uste.

Mit Verst?rkung weiterer Polizeikr?fte konnte der 15-j?hrige t?rkische Staatsb?rger unter einer Vielzahl von Beleidigungen gegen die Einsatzkr?fte ?berw?ltigt werden und mit seinem 17- j?hrigem Bekannten zur Wache gebracht werden.

Vor der Wache taten auch die 17- und 18- j?hrigen anderen Angeh?rigen der Gruppe laut ihren Unmut ?ber die Ma?nahmen kund und versuchten mit Gewalt in die Wache zu gelangen.

Auch dies konnte mit mehreren Einsatzkr?ften schlie?lich unterbunden werden.

Die Bundespolizei leitete Strafverfahren wegen Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte, versuchter Gefangenenbefreiung und Beleidigung ein. *BA

R?ckfragen bitte an:

Bundespolizeidirektion Stankt Augustin Bundespolizeiinspektion Dortmund Pressestelle

Telefon: +49 (0) 231 56 22 47 - 132 Mobil: +49 (0) 173 71 50 710 E-Mail: presse.do@polizei.bund.de Twitter: https://twitter.com/BPOL_NRW

Untere Brinkstra?e 81-89 44141 Dortmund

www.bundespolizei.de

Weitere Informationen erhalten Sie unter www.bundespolizei.de oder unter oben genannter Kontaktadresse.

Weiteres Material: http://presseportal.de/blaulicht/pm/70116/4892269 Bundespolizeidirektion Sankt Augustin

@ presseportal.de