Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Polizei, Kriminalit?t

Bundespolizeidirektion Sankt Augustin / BPOL NRW: Hund an Leine ...

13.10.2020 - 12:07:48

Bundespolizeidirektion Sankt Augustin / BPOL NRW: Hund an Leine .... BPOL NRW: Hund an Leine umhergeschleudert - Mann gegen einfahrende U-Bahn gesto?en - Bundespolizei ermittelt gegen gewaltt?tigen Essener

Essen - Zu einer gewaltt?tigen Auseinandersetzung kam es gestern Abend (12. Oktober) in der Bahnhofsszene am Essener Hauptbahnhof. Ein 37-J?hriger soll erst eine 47-J?hrige beleidigt und anschlie?end ihren Hund an der Leine umhergeschleudert haben. Als ein 59-j?hriger Essener Zivilcourage zeigte, wurde auch er von dem 37-J?hrigen angegangen.

Gegen 19:30 Uhr wurde die Bundespolizei ?ber eine gewaltt?tige Auseinandersetzung im Essener Hauptbahnhof aufmerksam gemacht. Wie sich herausstellte, sollen zwei Personen aus der Essener Bahnhofsszene in Streit geraten sein. Dabei beleidigte ein 37-j?hriger Essener eine 47-j?hrige Essenerin. Anschlie?end soll der 37-J?hrige den Hund der Essenerin an der Leine umhergeschleudert haben. Der Hund reagierte auf das Verhalten des Mannes und biss diesen in die Wade.

Das Geschehen soll sich dann in den Bereich der U-Bahn verlagert haben. Dort soll der 37-J?hrige die Essenerin weiter beleidigt und angegangen haben. Ein 59-j?hriger Essener zeigte daraufhin Zivilcourage und versuchte, die 47-J?hrige zu besch?tzen.

Der 37-J?hrige soll den Essener dann gegen eine einfahrende U-Bahn gesto?en haben. Dieser prallte gegen die Seitenwand des Zuges und wurde leicht verletzt. Weitere Zeugen beruhigten die Situation. Alarmierten Einsatzkr?fte der Bundespolizei nahmen den 37-J?hrigen vorl?ufig fest. Sowohl der 37-J?hrige als auch die 47-J?hrige waren alkoholisiert. Beide Personen sind der Bahnhofsszene angeh?rige. Der 37-J?hrige wurde in Gewahrsam genommen.

Gegen ihn leitete die Bundespolizei ein Strafverfahren wegen Beleidigung, N?tigung, Versto? gegen das Tierschutzgesetz und gef?hrliche K?rperverletzung ein. *ST

R?ckfragen bitte an:

Bundespolizeidirektion Sankt Augustin Bundespolizeiinspektion Dortmund

- Pressestelle - Telefon: 0231 562247-132 Mobil: +49 (0)173 7150710 E-Mail: presse.do@polizei.bund.de Twitter: https://twitter.com/BPOL_NRW

Untere Brinkstra?e 81-89 44141 Dortmund

www.bundespolizei.de

Weitere Informationen erhalten Sie unter www.bundespolizei.de oder unter oben genannter Kontaktadresse.

Weiteres Material: http://presseportal.de/blaulicht/pm/70116/4732316 Bundespolizeidirektion Sankt Augustin

@ presseportal.de