Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Obs, Polizei

Bundespolizeidirektion Sankt Augustin / BPOL NRW: Holzbalken in der ...

17.02.2021 - 13:57:15

Bundespolizeidirektion Sankt Augustin / BPOL NRW: Holzbalken in der .... BPOL NRW: Holzbalken in der Weiche - Bundespolizei ermittelt wegen gef?hrlichem Eingriff in den Bahnverkehr (FOTO)

Horrem - Am Dienstagabend (16. Februar) meldete ein Triebfahrzeugf?hrer auf der Bahnstrecke M?drath nach Rommerskirchen mehrere Gegenst?nde im Weichenbereich. In der N?he des Rangierbahnhofs Horrem (Bahnkilometers 16) fand eine Streife der Bundespolizei neben einigen Schottersteinen ebenfalls einen Holzscheitel auf, der zwischen die Schienen geklemmt wurde. Dieser war bereits so verkantet, dass er von alarmierten Technikern der Deutschen Bahn AG entfernt werden musste. Obwohl mindestens ein Zug ?ber die Weiche und den Balken aus Holz fuhr, kam es gl?cklicherweise zu keinen Personen- oder Sachsch?den.

Bereits am Vortag meldete ein anderer Zugf?hrer, dass er mehrfach einen Koffer in derselben ?rtlichkeit aus dem Gleisbereich geholt hatte. Durch Unbekannte wurde er immer wieder auf die Schienen zur?ckgelegt. Die eingetroffenen Beamten stellten weder das Gep?ckst?ck noch Personen fest. Eine Fahndung und Streckenabsuche im Nahbereich verlief in beiden F?llen bisher ohne Erfolg. Die Bundespolizei hat Ermittlungen wegen gef?hrlichem Eingriff in den Bahnverkehr aufgenommen.

F?r m?gliche Hinweise zu den Tatverd?chtigen wenden Sie sich bitte an die Bundespolizei unter der kostenfreien Servicenummer 0800 6 888 000.

In diesem Zusammenhang appelliert die Bundespolizei: - Gleisanlagen sind kein Spielplatz! - Das widerrechtliche Betreten von Gleisanlagen stellt eine Ordnungswidrigkeit dar! - Das Ablegen von Gegenst?nden auf Gleisanlagen ist immer eine Straftat! - Gegenst?nde auf den Schienen k?nnen aufgewirbelt und zum gef?hrlichen, unkontrollierten Geschoss werden! - Gegenst?nde auf den Schienen k?nnen zu Entgleisungen und/oder schweren Sch?den an Z?gen und den Mitreisenden f?hren! - Z?ge n?hern sich nahezu lautlos und haben einen langen Bremsweg, beim Erkennen von Personen und/oder Hindernissen kann es schon zu sp?t sein! - Kosten durch Zugversp?tungen und -Ausf?lle werden den T?tern in Rechnung gestellt!

R?ckfragen bitte an:

Bundespolizeidirektion Sankt Augustin Bundespolizeiinspektion K?ln Christin Fu?winkel

Telefon: +49 (0) 221/16093-102 Mobil: +49 (0) 173 56 21 184 E-Mail: presse.k@polizei.bund.de Twitter: https://twitter.com/BPOL_NRW Internet: www.bundespolizei.de

Marzellenstra?e 3-5 50667 K?ln

www.bundespolizei.de

Weitere Informationen erhalten Sie unter www.bundespolizei.de oder unter oben genannter Kontaktadresse.

Weiteres Material: http://presseportal.de/blaulicht/pm/70116/4840770 Bundespolizeidirektion Sankt Augustin

@ presseportal.de