Obs, Polizei

Bundespolizeidirektion Sankt Augustin / BPOL NRW: Hilfe angenommen; ...

31.08.2017 - 15:57:03

Bundespolizeidirektion Sankt Augustin / BPOL NRW: Hilfe angenommen; .... BPOL NRW: Hilfe angenommen; Diebstahlsopfer geworden; Bundespolizei nimmt Tatverdächtigen fest

Köln - Mittwochabend gab ein Reisender eine Diebstahlsanzeige bei der Kölner Bundespolizei auf. Dabei gab er an, dass er unbekannte Männer um Hilfe gebeten habe, um sein Handy an einem Automaten aufzuladen. Im Anschluss entwendeten die hilfsbereiten Passanten sein Handy aus dem Automaten. Durch das schnelle Handeln der Bundespolizisten konnte einer der Tatverdächtigen kurze Zeit später im Kölner Hauptbahnhof festgenommen werden.

Am Abend des 30.08.2017 erschien ein 42-jähriger syrischer Reisender aus Mainz bei der Kölner Bundespolizei und gab an, Opfer eines Diebstahls geworden zu sein. Da er die Funktion des Automaten, um Handys aufzuladen nicht verstand, bat er andere Reisende um Hilfe. Dass diese Männer seine Hilflosigkeit ausnutzten, wurde ihm erst später klar: Nachdem sein Handy in der Aufladestation verschlossen war, bedankte er sich und ging in eine andere Richtung, um sich ein Getränk zu kaufen. Die hilfsbereiten "Diebe" nutzen den Moment und einer der Tatverdächtigen holte das Handy mit der ihm bekannten Codierung wieder aus dem Fach. Der andere blieb noch im Bahnhofsbereich. Als der Mainzer feststellte, dass er bestohlen wurde, erstattete er Anzeige bei der Bundespolizei. Die Polizisten konnten unmittelbar nach einer Videoauswertung die Tathandlung nachvollziehen und beobachteten, dass der zweite Tatverdächtige das Opfer zur Dienststelle der Bundespolizei brachte. Die Polizisten leiteten umgehend eine Nahbereichsfahndung ein: Dabei wurde ein Rumäne im Alter von 26 Jahren als Tatverdächtiger festgenommen. Der andere Tatverdächtige blieb flüchtig. Die Bundespolizei leitete ein Ermittlungsverfahren wegen besonders schweren Fall des Diebstahls ein. Die Ermittlungen dauern an.

OTS: Bundespolizeidirektion Sankt Augustin newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/70116 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_70116.rss2

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeidirektion Sankt Augustin Bundespolizeiinspektion Köln Martina Dressler

Telefon: 0221/16093-103

Fax: + 49 (0) 221 16 093 -190 E-Mail: presse.k@polizei.bund.de Twitter: https://twitter.com/BPOL_NRW Internet: www.bundespolizei.de   Marzellenstraße 3-5 50667 Köln

www.bundespolizei.de

Weitere Informationen erhalten Sie unter www.bundespolizei.de oder unter oben genannter Kontaktadresse.

- Querverweis: Bildmaterial ist abrufbar unter http://www.presseportal.de/blaulicht/bilder -

@ presseportal.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!