Polizei, Kriminalität

Bundespolizeidirektion Sankt Augustin / BPOL NRW: Herrenloser Trolley im ...

02.04.2018 - 23:16:48

Bundespolizeidirektion Sankt Augustin / BPOL NRW: Herrenloser Trolley im .... BPOL NRW: Herrenloser Trolley im Bahnhof Rheine sorgte für Störungen im Betriebsablauf der DB AG -Landes- und Bundespolizei im Einsatz-

Rheine, Münster - Am Ostermontagnachmittag (02.04.2018) sorgte ein herrenloses Gepäckstück im Bahnhof Rheine für Störungen im Betriebsablauf der DB AG sowie Teilsperrung des Bahnhofs.

Gegen 15:50 Uhr wurde die Leitstelle der Bundespolizeiinspektion Münster von der DB-Sicherheitszentrale Essen über ein verdächtiges Gepäckstück im Bahnhof Rheine informiert. Dieses habe eine DB-Mitarbeiterin des Bahnhofs Rheine auf Gleis 2 festgestellt. Aufgrund des Ablageortes sowie der negativen Inhaber-/Eigentümerfeststellung vor Ort wurde die Bundespolizei verständigt, da auch die zuvor mehrfach gemachten Lautsprecherdurchsagen nicht zum erhofften Erfolg führten.

Da zeitnah keine eigenen Kräfte der Bundespolizei zur Verfügung standen, wurde die Kreispolizeibehörde Steinfurt um Unterstützung gebeten. Diese räumte und sperrte die Bahnsteige am Gleis 2/3 und 4/5. Durch die DB-Notfallleitstelle Hannover wurden einfahrende Züge auf Gleis 2 gestoppt und verblieben auf freier Strecke. Eine auf Gleis 3 einfahrende Westfalenbahn wurde ebenfalls vor der Einfahrt gestoppt.

Nach Eintreffen der Beamten der Bundespolizei kam ein Spezialhund der Bundespolizei zum Einsatz. Danach wurde der Koffer (Trolley) von Bundespolizisten geöffnet. Im Gepäckstück befanden sich diverse Kleidungsgegenstände.

Gegen 16:45 Uhr wurde die Teilsperrung des Bahnhofs aufgehoben und der Zugbetrieb wieder aufgenommen. Personen kamen nicht zu Schaden.

Die Ermittlungen nach dem Eigentümer des Trolleys dauern an.

Durch diesen Vorfall kam es zu Verspätungen im Bahnverkehr.

OTS: Bundespolizeidirektion Sankt Augustin newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/70116 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_70116.rss2

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeidirektion Sankt Augustin Bundespolizeiinspektion Münster Wolfgang Amberge Telefon: 0251 97437 - 0 E-Mail: presse.ms@polizei.bund.de Twitter: https://twitter.com/BPOL_NRW

Internet: www.bundespolizei.de

Bahnhofstr. 1 48143 Münster

Weitere Informationen erhalten Sie unter www.bundespolizei.de oder unter oben genannter Kontaktadresse.

@ presseportal.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!