Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Polizei, Kriminalität

Bundespolizeidirektion Sankt Augustin / BPOL NRW: Gegen die Rückenlehne ...

02.10.2019 - 13:47:33

Bundespolizeidirektion Sankt Augustin / BPOL NRW: Gegen die Rückenlehne .... BPOL NRW: Gegen die Rückenlehne getreten, Messer gezogen - Streit im Zug eskaliert - Bundespolizei ermittelt nach Bedrohung

Dortmund - Oberhausen - Zu einer Bedrohung mit einem Messer soll es gestern Abend (01. Oktober) in einem Zug gekommen sein. Einsatzkräfte der Bundespolizei brachten drei Personen zur Wache. Bei einem 15-jährigen Oberhausener wurde ein Messer sichergestellt.

Gegen 20:30 Uhr wurde die Bundespolizei über eine Bedrohung im RE 6 informiert. Als der Zug im Dortmunder Hauptbahnhof eintraf, informierten Bahnmitarbeiter die Einsatzkräfte über drei Personen. Ersten Ermittlungen zufolge nutzten zwei 15- und 16-jährige Jugendliche aus Oberhausen den Zug.

In dem Abteil sollen sie mehrmals gegen die Rückenlehne eines 43-jährigen Dortmunders getreten haben. Als dieser die beiden Jugendlichen aufforderte damit aufzuhören, sollen diese ihn lautstark beleidigt und bedroht haben. Der 15-Jährige hätte zudem der verbalen Drohung durch das Zeigen eines Messers Nachdruck verliehen.

Das Messer konnte später bei dem Oberhausener sichergestellt werden. Gegen die beiden Jugendlichen leitete die Bundespolizei ein Ermittlungsverfahren wegen Beleidigung und Bedrohung ein.

Weil die Jugendlichen erklärten, dass der Dortmunder dem 15-Jährigen in das Gesicht geschlagen hätte, wurde auch gegen ihn ein Strafverfahren wegen Körperverletzung eingeleitet. Wie sich der Sachverhalt tatsächlich ereignete, müssen weitere Vernehmungen ergeben.

OTS: Bundespolizeidirektion Sankt Augustin newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/70116 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_70116.rss2

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeidirektion Sankt Augustin Bundespolizeiinspektion Dortmund

Volker Stall

Telefon: 0231 562247-132 Mobil: +49 (0)173 7150710 E-Mail: presse.do@polizei.bund.de Twitter: https://twitter.com/BPOL_NRW

Untere Brinkstraße 81-89 44141 Dortmund

www.bundespolizei.de

Weitere Informationen erhalten Sie unter www.bundespolizei.de oder unter oben genannter Kontaktadresse.

@ presseportal.de