Obs, Polizei

Bundespolizeidirektion Sankt Augustin / BPOL NRW: Entwichener ...

09.06.2017 - 14:21:41

Bundespolizeidirektion Sankt Augustin / BPOL NRW: Entwichener .... BPOL NRW: Entwichener Strafgefangener durch Bundespolizei festgenommen

Köln - Freitagmorgen kontrollierte eine Streife der Bundespolizei einen jungen Mann im Kölner Hauptbahnhof. Dabei stellte sich heraus, dass er eigentlich im Gefängnis sein müsste: Es folgte die Festnahme durch die Bundespolizisten. Nur eine Stunde später erwischten die Polizisten einen weiteren Gesuchten im Hauptbahnhof.

Gegen 06:50 Uhr trafen die Polizisten auf einen 26 Jährigen im Kölner Hauptbahnhof. Bei der Fahndungsabfrage kam heraus, dass er nach seinem Hafturlaub nicht in die Justizvollzugsanstalt Bochum zurückkehrte. Der Gesuchte aus Schwerte wurde festgenommen und der Wache zugeführt. Auf Nachfrage gab der Polizeibekannte an, dass er keine Lust hatte, zurück ins Gefängnis zu gehen und lieber seinen Bruder in Köln besuchen wollte. Hier hatte der Straftäter "Pech gehabt", weil er durch die Bundespolizei festgenommen wurde. Eine Stunde später konnte die Kölner Bundespolizei einen weiteren Fahndungserfolg verzeichnen: Bei einer Kontrolle in der B-Passage des Kölner Hauptbahnhofes wurde ein 37-jähriger Kölner festgenommen, der per Haftbefehl gesucht wurde. Die Staatsanwaltschaft Köln ließ nach dem Mann fahnden, der nun für die nächsten 40 Tage ins Gefängnis muss. Bei der Durchsuchung fanden die Bundespolizisten ein fremdes Handy, worüber er keinen Eigentumsnachweis erbringen konnte. Das Handy wurde ebenfalls laut polizeilichem Fahndungssystem gesucht. Die Polizisten stellten das Handy sicher und erstatteten Anzeige wegen Verdacht des Diebstahls.

OTS: Bundespolizeidirektion Sankt Augustin newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/70116 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_70116.rss2

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeidirektion Sankt Augustin Bundespolizeiinspektion  Köln  Martina Dressler Telefon: 0221/16093-103 od. mobil 0173/562 1045 E-Mail: bpoli.koeln.presse@polizei.bund.de   Marzellenstraße 3-5 50667 Köln

www.bundespolizei.de

Weitere Informationen erhalten Sie unter www.bundespolizei.de oder unter oben genannter Kontaktadresse.

- Querverweis: Bildmaterial ist abrufbar unter http://www.presseportal.de/blaulicht/bilder -

@ presseportal.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!