Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Obs, Polizei

Bundespolizeidirektion Sankt Augustin / BPOL NRW: Diebstahl aus ...

22.03.2021 - 14:47:29

Bundespolizeidirektion Sankt Augustin / BPOL NRW: Diebstahl aus .... BPOL NRW: Diebstahl aus Gep?ckanlage - Bundespolizisten ?berf?hren T?ter mittels Videoauswertung (FOTO)

Bonn - Freitagabend ?ffneten zwei M?nner gewaltsam mehrere Geldkassetten der Gep?ckschlie?fachanlage im Bonner Hauptbahnhof und entwendeten den Inhalt. Aufmerksame Bundespolizisten erkannten einen der beiden T?ter am Folgetag wieder und stellten ihn.

Am Samstagmorgen (20. M?rz) gegen 07:00 Uhr entdeckten Beamte der Bundespolizei auf ihrem Streifengang durch den Hauptbahnhof in Bonn insgesamt 4 ge?ffnete Kassetten der Schlie?f?cher. Die Sicherungsstifte der Schl?sser wurden so verbogen, dass sie nicht mehr geschlossen werden konnten. Eine im Nachgang durchgef?hrte Auswertung der Videoaufzeichnungen brachte Licht ins Dunkel: Am Freitagabend gegen 22 Uhr machten sich zwei M?nner mittels Werkzeug zun?chst an einem Schlie?fach zu schaffen und manipulierten am Bolzen der Schlie?vorrichtung herum. Der Inhalt wurde augenscheinlich in einer mitgef?hrten Sporttasche verstaut und die beiden Unbekannten verlie?en fluchtartig den Bahnhof. Doch damit nicht genug. Bis kurz nach Mitternacht kehrten die Beiden wiederholt in den Bahnhof zur?ck und ?ffneten mit gleicher Vorgehensweise drei weitere Geldkassetten aus der Schlie?fachanlage.

Gegen 12 Uhr am Samstag erkannten die aufmerksamen Bundespolizisten einen der beiden Tatverd?chtigen an seiner Kleidung wieder und kontrollierten ihn. Sie er?ffneten dem 32-j?hrigen Deutschen den Straftatverdacht des gemeinschaftlichen schweren Falls des Diebstahls. Der Mann aus Bonn gab zwar die Tathandlung zu, versicherte den Beamten aber, dass die Geldkassetten leer waren. Zu seinem Mitt?ter konnte oder wollte der Mann keine Angaben machen. Ermittlungen der Bundespolizei dauern an. Angaben ?ber die genaue Schadensh?he konnte durch die Deutsche Bahn AG, als Betreiber der Gep?ckanlage, bisher noch nicht abschlie?end get?tigt werden.

R?ckfragen bitte an:

Bundespolizeidirektion Sankt Augustin Bundespolizeiinspektion K?ln Christin Fu?winkel

Telefon: +49 (0) 221/16093-102 Mobil: +49 (0) 173 56 21 184 E-Mail: presse.k@polizei.bund.de Twitter: https://twitter.com/BPOL_NRW Internet: www.bundespolizei.de

Marzellenstra?e 3-5 50667 K?ln

www.bundespolizei.de

Weitere Informationen erhalten Sie unter www.bundespolizei.de oder unter oben genannter Kontaktadresse.

Weiteres Material: http://presseportal.de/blaulicht/pm/70116/4870183 Bundespolizeidirektion Sankt Augustin

@ presseportal.de