Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Polizei, Kriminalit?t

Bundespolizeidirektion Sankt Augustin / BPOL NRW: Bundespolizisten bei ...

07.09.2020 - 11:17:18

Bundespolizeidirektion Sankt Augustin / BPOL NRW: Bundespolizisten bei .... BPOL NRW: Bundespolizisten bei Kontrolle angegriffen - Beamte nicht mehr dienstf?hig

Aachen - Am Sonntagmorgen wurden zwei Bundespolizeibeamte bei der Kontrolle eines 31-j?hrigen Deutschen durch diesen angegriffen und verletzt.

Die Beamten wurden auf den Mann aufmerksam, da er am Hauptbahnhof Aachen Reisende lautstark anp?belte und aggressiv anbettelte. Als die Beamten den Mann kontrollieren wollten, ergriff dieser die Flucht und lief stadteinw?rts. W?hrend der anschlie?enden fu?l?ufigen Verfolgung, drehte sich der Mann unvermittelt um und griff die Beamten mit Fu?tritten sowie Faustschl?gen an. Nach einer kurzen Rangelei konnten die Beamten den Mann zu Boden bringen und Handschellen anlegen. Dabei zog sich der Beschuldigte leichte Verletzungen an der Nase zu. Auf der Dienststelle am Aachener Hauptbahnhof wurde die Person im Anschluss wegen des T?tlichen Angriffs auf Vollstreckungsbeamte beanzeigt. Eine ?rztliche Untersuchung lehnte der Beschuldigte ab. Ein Atemalkoholtest ergab, dass er zum Tatzeitpunkt keinen Alkohol getrunken hatte. Eine ?berpr?fung seiner Personalien ergab, dass er bereits wegen verschiedener Gewaltdelikte polizeilich bekannt war. Dem 31-J?hrigen wurde ein Platzverweis f?r den Hauptbahnhof erteilt. Die Bundespolizeibeamten begaben sich zur weiteren Untersuchung ins Uniklinikum Aachen und sind bis auf Weiteres nicht mehr dienstf?hig.

R?ckfragen bitte an:

Bundespolizeidirektion Sankt Augustin Bundespolizeiinspektion Aachen PHK Bernd K?ppers

Telefon: +49 (0)241 56837 0 E-Mail: presse.ac@polizei.bund.de

Twitter: @BPOL_NRW www.bundespolizei.de

Bahnhofplatz 3 52064 Aachen

Weitere Informationen erhalten Sie unter www.bundespolizei.de oder unter oben genannter Kontaktadresse.

Weiteres Material: http://presseportal.de/blaulicht/pm/70116/4699050 Bundespolizeidirektion Sankt Augustin

@ presseportal.de