Polizei, Kriminalität

Bundespolizeidirektion Sankt Augustin / BPOL NRW: Bundespolizei in einem ...

15.03.2019 - 15:01:22

Bundespolizeidirektion Sankt Augustin / BPOL NRW: Bundespolizei in einem .... BPOL NRW: Bundespolizei in einem mehrwöchigen Schwerpunkteinsatz gegen Schleusungskriminalität in der Euregio - Zahlreiche Fahndungserfolge

Aachen - Die Bundespolizei hat einen mehrwöchigen Schwerpunkteinsatz gegen international agierende Schleuser durchgeführt. Der Fahndungseinsatz fand von Ende Januar bis Ende Februar statt und erfolgte innerhalb der Euregio an den Grenzen zu Belgien und den Niederlanden. Kontrolliert wurden unter anderem Busse, international fahrende Züge, verdächtige Fahrzeuge insbesondere sogenannter "Mitfahrzentralen". Es konnten bei den Grenzfahndungsmaßnahmen 5 Schleuser vorläufig festgenommen sowie über 200 unerlaubte Einreisen festgestellt werden. Durch die Fahndungsintensivierung wurden auch Erkenntnisse und Hinweise über Schleuserrouten und Vorgehensweisen gewonnen. Die gewonnenen Erkenntnisse werden zurzeit noch ausgewertet und schaffen neue Ermittlungsansätze. Bei mehr als einem Drittel aller Fälle stellten die Menschen ein Schutzersuchen und hatten somit einen Migrationshintergrund. Sie waren zuvor ohne Ausweispapiere nach Deutschland eingereist. Durch ihre erkennungsdienstliche Behandlung konnten sie so personalisiert werden. Des Weiteren wurden Personen, die sich in schwebenden Asylverfahren befinden oder als geduldete Personen in Deutschland aufhalten, bei der unerlaubten Einreise an den Grenzen festgestellt. Sie wurden nach Anzeigenerstattung an Aufnahmeeinrichtungen sowie an die zuständigen Ausländerämter weitergeleitet. Nach dem Benelux-Abkommen sind auch einige Personen in die Niederlande oder nach Belgien zurückgeschoben worden. Neben den bislang genannten Feststellungen konnten über 100 Fahndungstreffer, davon 19 Festnahmen und 45 weitere Straftaten verzeichnet werden.

Aufgrund der Fahndungserfolge des Schwerpunkteinsatzes ist beabsichtigt, die Maßnahme alsbald zu wiederholen.

OTS: Bundespolizeidirektion Sankt Augustin newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/70116 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_70116.rss2

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeidirektion Sankt Augustin Bundespolizeiinspektion Aachen PHK Bernd Küppers

Telefon: +49 (0)241 56837 0 E-Mail: presse.ac@polizei.bund.de

Twitter: @BPOL_NRW www.bundespolizei.de

Bahnhofplatz 3 52064 Aachen

Weitere Informationen erhalten Sie unter www.bundespolizei.de oder unter oben genannter Kontaktadresse.

@ presseportal.de

Weitere Meldungen

Polizei bittet um Hinweise - 18-Jährige auf Usedom getötet. Nun hoffen sie, dem Täter auch mit Hilfe von Hinweisen aus der Bevölkerung auf die Spur zu kommen. Nach dem Tod einer jungen Frau auf Usedom gehen die Ermittler von einem Gewaltverbrechen aus. (Politik, 21.03.2019 - 08:14) weiterlesen...

Polizist schießt auf Mann - Ein Verletzter in Dortmund. Dabei sei dieser verletzt worden, sagte ein Polizeisprecher in Dortmund. In Lebensgefahr schwebe der Mann nicht. Zur Identität konnte die Polizei zunächst nichts sagen. Auch warum der Beamte auf den Mann schoss, war zunächst unklar. Zuvor hatte ein «Bild»-Reporter bei Twitter über den Vorfall berichtet. Dortmund - Ein Polizist hat in Dortmund auf einen Mann geschossen. (Politik, 20.03.2019 - 00:44) weiterlesen...

Der Tag nach den Schüssen - Polizei in Utrecht hat Hinweise auf Terrormotiv. Dafür spreche unter anderem ein im Fluchtwagen gefundener Brief, teilte die Polizei am Dienstag mit. Andere Motive würden aber nicht ausgeschlossen. Utrecht - Einen Tag nach den Schüssen in einer Straßenbahn in Utrecht hat die Polizei Hinweise auf ein terroristisches Motiv. (Politik, 19.03.2019 - 12:00) weiterlesen...

Terrorakt oder Beziehungstat? - Polizei in Utrecht hat Hinweise auf Terrormotiv. Der 37 Jahre alte Gökmen T. war am Montagabend nach stundenlanger Fahndung festgenommen worden. Utrecht - Einen Tag nach den tödlichen Schüssen in Utrecht sieht die Polizei keine direkten Beziehungen zwischen dem Verdächtigen und den Opfern. (Politik, 19.03.2019 - 11:58) weiterlesen...

Drei Tote in Straßenbahn - Polizei sucht nach Motiv für Schüsse von Utrecht War es ein Terroranschlag oder ein gezielter Angriff auf bestimmte Personen? Am Tag nach den Schüssen von Utrecht geht die Suche nach dem Motiv weiter. (Politik, 19.03.2019 - 10:51) weiterlesen...

Drei Tote in Straßenbahn - Alle Verdächtigen weiter in Haft? Polizei widerspricht Utrecht - Einen Tag nach den Schüssen in einer Straßenbahn in Utrecht haben der Bürgermeister der Stadt und die Polizei widersprüchliche Angaben zur angeblichen Freilassung von zwei Verdächtigen gemacht. (Politik, 19.03.2019 - 10:20) weiterlesen...