Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Polizei, Kriminalität

Bundespolizeidirektion Sankt Augustin / BPOL NRW: Angriff mit ...

03.11.2019 - 15:51:17

Bundespolizeidirektion Sankt Augustin / BPOL NRW: Angriff mit .... BPOL NRW: Angriff mit abgebrochener Glasflasche - Bundespolizei nimmt Tatverdächtigen fest

Dortmund - Bochum - Schnittverletzungen am Hals und Handgelenk erlitt ein 17-jähriger Bochumer heute Morgen (3. November) am Dortmunder Hauptbahnhof. Bundespolizisten nahmen einen 19-jährigen Tatverdächtigen fest.

Gegen 00:30 Uhr wurden Einsatzkräfte der Bundespolizei auf eine körperliche Auseinandersetzung im Dortmunder Hauptbahnhof aufmerksam gemacht.

Vor Ort trafen Beamte auf zwei 17- und 19-jährige Männer aus Bochum. Wie erste Ermittlungen ergaben, waren die guineischen Staatsangehörigen im Bereich des Nordausgangs in Streit geraten. Der 19-Jährige soll dann eine Glasflasche zerbrochen und dem 17-Jährigen Schnittverletzungen am Hals und am Handgelenk zugefügt haben.

Zur Behandlung wurde der 17-jährige Bochumer in eine Dortmunder Klinik eingeliefert. Bundespolizisten nahmen Zeugenaussagen auf und sicherten Spuren an der Kleidung des alkoholisierten 19-Jährigen.

Gegen den in Bochum gemeldeten Tatverdächtigen wurde ein Strafverfahren wegen gefährlicher Körperverletzung eingeleitet. Weil bei seiner Durchsuchung Marihuana sichergestellt wurde, muss er sich zudem wegen unerlaubten Drogenbesitzes verantworten.

OTS: Bundespolizeidirektion Sankt Augustin newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/70116 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_70116.rss2

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeidirektion Sankt Augustin Bundespolizeiinspektion Dortmund

Volker Stall Mobil: +49 (0)173 7150710 E-Mail: presse.do@polizei.bund.de Twitter: https://twitter.com/BPOL_NRW

Untere Brinkstraße 81-89 44141 Dortmund

www.bundespolizei.de

Weitere Informationen erhalten Sie unter www.bundespolizei.de oder unter oben genannter Kontaktadresse.

@ presseportal.de