Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Polizei, Kriminalität

Bundespolizeidirektion Sankt Augustin / BPOL NRW: 2,5 Promille + ...

07.10.2019 - 16:56:42

Bundespolizeidirektion Sankt Augustin / BPOL NRW: 2,5 Promille + .... BPOL NRW: 2,5 Promille + Marihuana - Alkoholisierter 25-Jähriger belästigt Reisende und verletzt sich selbst - Bundespolizei nimmt Mann in Gewahrsam

Dortmund - Bochum - Erst soll ein 25-jähriger Mann aus Bochum Reisende im Dortmunder Hauptbahnhof belästigt haben, später fiel er zu Boden und verletzte sich dabei. Bundespolizisten nahmen ihn in Gewahrsam. In seiner Kleidung wurde später Marihuana sichergestellt.

Gegen 12:30 Uhr gestern Mittag (6. Oktober) informierten Bahnmitarbeiter die Bundespolizei über einen erheblich alkoholisierten Mann im Dortmunder Hauptbahnhof. Dieser würde Reisende lautstark belästigen. Noch bevor eine Streife vor Ort eintraf, stürzte der betrunkene Mann und verletzte sich dabei durch Glasscherben.

Bundespolizisten nahmen den guineischen Staatsangehörigen in Gewahrsam. In der Bundespolizeiwache ergab ein Atemalkoholtest, dass der 25-Jährige mit 2,5 Promille erheblich alkoholisiert war. Weil in seiner Kleidung eine geringe Menge Marihuana sichergestellt wurde, leitete die Bundespolizei ein Ermittlungsverfahren wegen unerlaubten Betäubungsmittelbesitzes ein.

Zur Ausnüchterung wurde er später in das Polizeigewahrsam eingeliefert.

OTS: Bundespolizeidirektion Sankt Augustin newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/70116 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_70116.rss2

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeidirektion Sankt Augustin Bundespolizeiinspektion Dortmund

Volker Stall

Telefon: 0231 562247-132 Mobil: +49 (0)173 7150710 E-Mail: presse.do@polizei.bund.de Twitter: https://twitter.com/BPOL_NRW

Untere Brinkstraße 81-89 44141 Dortmund

www.bundespolizei.de

Weitere Informationen erhalten Sie unter www.bundespolizei.de oder unter oben genannter Kontaktadresse.

@ presseportal.de