Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Polizei, Kriminalität

Bundespolizeidirektion Sankt Augustin / BPOL NRW: 2,2 Promille - ...

07.01.2020 - 13:56:35

Bundespolizeidirektion Sankt Augustin / BPOL NRW: 2,2 Promille - .... BPOL NRW: 2,2 Promille - Sexuelle Belästigung führt zu per Haftbefehl gesuchtem Mann - Bundespolizei liefert 34-Jährigen in JVA ein

Dortmund - Karlsruhe - Ein 34-jähriger Mann soll heute Morgen (7. Januar) im Dortmunder Hauptbahnhof eine 25-jährige Frau sexuell belästigt haben. Eine Überprüfung durch die Bundespolizei ergab, dass der Tatverdächtige mit einem Haftbefehl gesucht wurde.

Gegen 4 Uhr wurde eine Streife der Bundespolizei auf eine lautstarke Auseinandersetzung im Dortmunder Hauptbahnhof aufmerksam. Eine 25-jährige Frau aus Dortmund schrie einen 34-Jährigen lautstark an.

Die Befragung der Frau ergab, dass der rumänische Staatsangehörige der Dortmunderin gegen ihren Willen an die Brust und zwischen die Beine gefasst haben soll. Zudem soll er mehrfach versucht haben, die 25-Jährige zu küssen.

Eine Überprüfung des 34-Jährigen ergab, dass der er mit 2,2 Promille erheblich alkoholisiert war und zudem mit einem Haftbefehl gesucht wurde. Das Amtsgericht in Karlsruhe hatte den Mann wegen "Schwarzfahrens" zu einer Geldstrafe von 200 Euro verurteilt.

Weil der Mann den Betrag nicht zahlen konnte, wurde er zur Verbüßung einer Ersatzfreiheitsstrafe von 10 Tagen in die JVA eingeliefert.

Zusätzlich wurde gegen den bereits polizeibekannten Mann ein Strafverfahren wegen sexueller Belästigung eingeleitet. *ST

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeidirektion Sankt Augustin Bundespolizeiinspektion Dortmund

- Pressestelle - Telefon: 0231 562247-132 Mobil: +49 (0)173 7150710 E-Mail: presse.do@polizei.bund.de Twitter: https://twitter.com/BPOL_NRW

Untere Brinkstraße 81-89 44141 Dortmund

www.bundespolizei.de

Weitere Informationen erhalten Sie unter www.bundespolizei.de oder unter oben genannter Kontaktadresse.

Weiteres Material: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/70116/4485449 Bundespolizeidirektion Sankt Augustin

@ presseportal.de