Obs, Polizei

Bundespolizeidirektion München: Nur wenige Stunden in Freiheit

14.01.2018 - 14:01:55

Bundespolizeidirektion München / Bundespolizeidirektion München: Nur ...

München - Ein 56-Jähriger, der erst am Freivormittag (12. Januar) aus der Haft entlassen worden war, wurde nach Bedrohung von DB-Mitarbeitern am Donnerstagabend, nur wenige Stunden später, festgenommen und dem Haftrichter vorgeführt.

Gegen 19:30 Uhr hielt sich ein 56-jähriger Italiener - trotz gültigem Hausverbot im "Show Room" der Schalterhalle des Hauptbahnhofes München auf - Bei einer Kontrolle durch DB-Sicherheitsmitarbeiter bedrohte er diese mit dem Tode. Ermittlungen der informierten Bundespolizei ergaben, dass der mit 1,58 Promille Alkoholisierte erst wenige Stunden zuvor zwecks Hausfriedensbruch in Haft war und am Vormittag aus dem Justizgewahrsam entlassen worden war. Die Staatsanwaltschaft München I ordnete wegen Hausfriedensbruch und Bedrohung eine Haftprüfung an.

OTS: Bundespolizeidirektion München newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/64017 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_64017.rss2

Rückfragen bitte an:

Wolfgang Hauner Bundespolizeiinspektion München Arnulfstraße 1 a - 80335 München Telefon: 089 515 550 215 E-Mail: bpoli.muenchen.oea@polizei.bund.de

Die Bundespolizeiinspektion München ist zuständig für die polizeiliche Gefahrenabwehr und Strafverfolgung im Bereich der Anlagen der Deutschen Bahn und im größten deutschen S-Bahnnetz mit über 210 Bahnhöfen und Haltepunkten auf 440 Streckenkilometern. Der räumliche Zuständigkeitsbereich der Bundespolizeiinspektion München mit dem Bundespolizeirevier München Ost und Diensträumen in Pasing und Freising umfasst neben der Landeshauptstadt und dem Landkreis München die benachbarten Landkreise Dachau, Ebersberg, Fürstenfeldbruck, Starnberg, Erding und Freising. Sie finden uns im Münchner Hauptbahnhof unmittelbar neben Gleis 26. Telefonisch sind wir rund um die Uhr unter 089 / 515550 - 111 zu erreichen.

Weitere Informationen erhalten Sie unter www.bundespolizei.de oder oben genannter Kontaktadresse.

- Querverweis: Bildmaterial ist abrufbar unter http://www.presseportal.de/blaulicht/bilder -

@ presseportal.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!