Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Obs, Polizei

Bundespolizeidirektion München: Nach Streit flogen Schottersteine

13.01.2020 - 12:07:00

Bundespolizeidirektion München / Bundespolizeidirektion München: Nach ...

München - Nach einem Streit und körperlichen Auseinandersetzungen zwischen vier Personen flogen am Sonntagmorgen (12. Januar) in der Nähe eines Schnellrestaurantes am Ostbahnhof Schottersteine. Zwei Beteiligte erlitten geringfüge Verletzungen.

In einem Schnellrestaurant am Ostbahnhof gerieten kurz nach 7 Uhr vier Männer (allesamt Deutsche) im Alter von 19, 21, 33 und 37 Jahren in Streit. Im weiteren Verlauf verlagerte sich dieser vor die Lokalität, wo es zu Schlägen und Tritten gekommen sein soll. Daraus resultierend flüchteten der 37-Jähriger aus Neuhausen und sein 33-jähriger Begleiter aus Bad Reichenhall über die Gleise in Richtung der Bahnsteige zum Ostbahnhof. Der 19-Jähriger aus Neuhausen warf ihnen noch mehrere Schottersteine hinterher.

Alarmierte Bundespolizeistreifen trafen vor Ort auf die beiden Jüngeren, sowie nach Fahndungsmaßnahmen im Ostbahnhof, auch auf die beiden Flüchtigen. Drei der vier Beteiligten standen unter Alkoholeinfluss mit Werten von 2,6 der 19-Jährige) sowie 1,24 und 1,26 Promille.

Die Bundepolizei ermittelt nun wegen Körperverletzung, Sachbeschädigung (zerrissene Jacke des 37-Jährigen) und Beleidigung. Der 37-Jährige erlitt einen Kratzer am Ohr und der 19-Jährige klagte über Bauchschmerzen. Eine ärztliche Versorgung war nicht erforderlich. Der Bahnverkehr war durch die Tathandlung bzw. Flucht über die Gleise nicht beeinträchtigt worden.

Rückfragen bitte an:

Rückfragen bitte an:

Wolfgang Hauner Bundespolizeiinspektion München Arnulfstraße 1 a - 80335 München Telefon: 089 515 550 215 E-Mail: bpoli.muenchen.oea@polizei.bund.de

Die Bundespolizeiinspektion München ist zuständig für die polizeiliche Gefahrenabwehr und Strafverfolgung im Bereich der Anlagen der Deutschen Bahn und im größten deutschen S-Bahnnetz mit über 210 Bahnhöfen und Haltepunkten auf 440 Streckenkilometern. Der räumliche Zuständigkeitsbereich der Bundespolizeiinspektion München mit dem Bundespolizeirevier München Ost und Diensträumen in Pasing und Freising umfasst neben der Landeshauptstadt und dem Landkreis München die benachbarten Landkreise Dachau, Ebersberg, Fürstenfeldbruck, Starnberg, Erding und Freising. Sie finden uns im Münchner Hauptbahnhof unmittelbar neben Gleis 26. Telefonisch sind wir rund um die Uhr unter 089 / 515550 - 111 zu erreichen.

Weitere Informationen erhalten Sie unter www.bundespolizei.de oder oben genannter Kontaktadresse.

Weiteres Material: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/64017/4489963 Bundespolizeidirektion München

@ presseportal.de