Kriminalität, Polizei

Bundespolizeidirektion München: Kurioser Silvestereinsatz / Nackter Mann im Gleis

02.01.2022 - 10:22:22

Bundespolizeidirektion München: Kurioser Silvestereinsatz / Nackter Mann im Gleis. München - Am letzten Abend des Jahres 2021 (31. Dezember) musste die Bundespolizei im Bahnhof Stockdorf einen nackten 44-Jährigen vom Gleis holen. Gegen einen 19-jährigen, der den Mann im Gleis körperlich attackiert haben soll, wird ermittelt.

Gegen 19:40 Uhr am Silvesterabend meldete die Notfallleitstelle der Deutschen Bahn, dass am Bahnhof Stockdorf ein nackter Mann die S-Bahn Richtung Starnberg an der Weiterfahrt hindert. Der Unbekleidete stehe auf den Gleisen vor der S-Bahn.

Ersten Ermittlungen der Bundespolizei vor Ort zufolge stand ein 44-jähriger Nigerianer nackt im Gleis vor der ausfahrbereiten S-Bahn. Einer Gruppe Jugendlicher verließ wegen der langen Wartezeit die S-Bahn und ging zu dem "Gleisblockierer". Ein 19-jähriger Deutscher aus der fünfköpfigen Gruppe begann den Mann, der in Krailling wohnt, zu beleidigen. Anschließend soll er zu dem 44-Jährigen ins Gleis gestiegen und ihn körperlich attackiert haben. Mehrere Begleiter sollen den 19-Jährigen zurückgezogen haben und flüchteten mit ihm.

Der Nigerianer lief daraufhin im Gleisbereich weg Richtung Starnberg. Rund 15 Meter hinter dem Bahnhof Stockdorf konnten Beamte den 44-Jährigen aufgreifen. Dieser war nicht ansprechbar, zitterte am ganzen Körper und zeigte eine Schaumbildung am Mund auf. Rettungskräfte verbrachten den 44-Jährigen zur Behandlung in ein Krankenhaus. Über die näheren Umstände seines Zustandes, und was das Verhalten ausgelöst hat, liegen der Bundespolizei bislang keine Erkenntnisse vor.

Beamte der Bayerischen Landespolizei konnten die fünf Jugendlichen bei Fahndungsmaßnahmen in Stockdorf aufgreifen. Die Bundespolizei ermittelt gegen den 19-Jährigen aus Taufkirchen wegen des Verdachts der Körperverletzung. Der Bahnbetrieb war durch eine längere Sperrung des Bahnhofes Stockdorf beeinträchtigt; es kam zu Verspätungen im S-Bahnverkehr.

Rückfragen bitte an:

Rückfragen bitte an:

Wolfgang Hauner
Bundespolizeiinspektion München
Denisstraße 1 - 80335 München
Telefon: 089 515 550 1102
E-Mail: bpoli.muenchen.oea@polizei.bund.de

Die Bundespolizeiinspektion München ist zuständig für die
polizeiliche Gefahrenabwehr und Strafverfolgung im Bereich der
Anlagen der Deutschen Bahn und im größten deutschen S-Bahnnetz mit
über 210 Bahnhöfen und Haltepunkten auf 440 Streckenkilometern. Zum
räumlichen Zuständigkeitsbereich der Bundespolizeiinspektion München
gehören drei der vier größten bayerischen Bahnhöfe. Er umfasst neben
der Landeshauptstadt und dem Landkreis München die benachbarten
Landkreise Bad Tölz-Wolfratshausen, Dachau, Ebersberg, Erding,
Freising, Fürstenfeldbruck, Landsberg am Lech und Starnberg.

Sie finden unsere Wache im Münchner Hauptbahnhof unmittelbar neben
Gleis 26. Das Revier befindet sich im Ostbahnhof in München und der
Dienstsitz für die nichtoperativen Bereiche mit dem Ermittlungsdienst
befindet sich in der Denisstraße 1, rund 700m fußläufig vom
Hauptbahnhof entfernt. Zudem gibt es Diensträume in Pasing und
Freising.

Telefonisch sind wir rund um die Uhr unter 089 / 515550 - 1111 zu
erreichen. Weitere Informationen erhalten Sie unter
www.bundespolizei.de oder oben genannter Kontaktadresse.

Original-Content von: Bundespolizeidirektion München übermittelt durch news aktuell

http://ots.de/4e0026

@ presseportal.de

Weitere Meldungen

Kriminalität - Rabbi zu Geiselnahme in US-Synagoge: Konnten selbst flüchten. Nun erzählt der Rabbi der Gemeinde von den bedrohlichen Stunden und offenbart bislang unbekannte Details: über eine Flucht und über einen Täter, der anfangs harmlos daherkam. Bei der Geiselnahme in einer Synagoge am Samstag in Texas war die Lage lange unübersichtlich. (Politik, 17.01.2022 - 19:22) weiterlesen...

Kriminalität - Geiselnahme in Texas: Britische Polizei verhaftet Teenager. Die genaue Verbindung zur Tat in den USA ist derzeit unklar. Einen Tag nach der Geiselnahme in einer texanischen Synagoge nimmt die britische Anti-Terror-Polizei zwei junge Männer im Süden Manchesters fest. (Politik, 17.01.2022 - 05:34) weiterlesen...

Kriminalität - Senioren niedergestochen und beraubt - Fahndung nach Täter. Die Tatorte liegen nur wenige Straßen voneinander entfernt. Der Täter scheint derselbe zu sein - und weiter flüchtig. Innerhalb einer Stunde werden in Rostock zwei Senioren niedergestochen. (Politik, 17.01.2022 - 05:32) weiterlesen...

Kriminalität - Geiselnahme in Texas: Britische Polizei meldet Festnahmen. Die genaue Verbindung zur Tat in den USA ist derzeit unklar. Einen Tag nach der Geiselnahme in einer texanischen Synagoge nimmt die britische Anti-Terror-Polizei zwei junge Männer im Süden Manchesters fest. (Politik, 17.01.2022 - 05:06) weiterlesen...

USA - Geiselnahme in Texas: Britische Polizei meldet Festnahmen. Die genaue Verbindung zur Tat in den USA ist derzeit unklar. Einen Tag nach der Geiselnahme in einer texanischen Synagoge nimmt die britische Anti-Terror-Polizei zwei junge Männer im Süden Manchesters fest. (Politik, 17.01.2022 - 02:02) weiterlesen...

USA - Geiseln aus Synagoge in Texas befreit - Biden: «Terrorakt». Über viele Stunden verhandeln Polizisten mit dem Geiselnehmer. Es endet mit einer dramatischen Szene. Während eines Gottesdienstes nimmt ein Mann in einer Synagoge in Texas mehrere Geiseln. (Politik, 16.01.2022 - 20:32) weiterlesen...